Nachruf
Trauer um P. Hagenkord

P. Bernd Hagenkord in seinem Element hinter dem Mikro als Leiter der deutsprachigen Abteilung von Radio Vatikan. Der deutsche Jesuit und Journalist starb 52-jährig an Krebs.
  • P. Bernd Hagenkord in seinem Element hinter dem Mikro als Leiter der deutsprachigen Abteilung von Radio Vatikan. Der deutsche Jesuit und Journalist starb 52-jährig an Krebs.
  • Foto: KNA
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Der auch in Österreich bekannte Jesuit Bernd Hagenkord ist tot. Der deutsche Journalist und Ordensmann starb am 26. Juli an den Folgen einer Krebserkrankung im Alter von 52 Jahren in München.

In einem Nachruf würdigt der Orden Hagenkords „waches Interesse für Reflexion und Diskussion über aktuelle Geschehnisse in Kirche und Welt. Den einen wird sein fürsorgendes Wesen fehlen, den anderen sein feinsinniger und zuweilen doch beißender Witz". „Die Kirche in den deutschsprachigen Ländern verliert einen profunden Vermittler und weltkirchlichen Brückenbauer“, betont Kathpress-Chefredakteur Paul Wuthe.

Tief betroffen zeigt sich auch Gabriele Neuwirth, Präsidentin des Verbandes katholischer PublizistInnen Österreichs: „Der Verband dankt P. Hagenkord, dass junge Verbandsmitglieder bei Radio-Vatikan-Volontariaten in Rom die Struktur des Vatikans von innen kennen lernen konnten.“

Hagenkord hatte ab 2009 die deutschsprachige Abteilung von Radio Vatikan geleitet. 2017 übernahm er den Posten des Leitenden Redakteurs im mehrsprachigen vatikanischen Online-Nachrichtenportal „Vatican News“. 2019 kehrte er nach Deutschland zurück und war zuletzt geistlicher Begleiter der Reformdebatte der katholischen Kirche in Deutschland, des Synodalen Weges.

Mehrere Nachrufe und Erinnerungen auf Vatican News - hier klicken.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen