Welt
Eine Welt

Die Arbeitsgemeinschaft Katholischer Soldaten der Militärpfarre Steiermark beim Papst.
  • Die Arbeitsgemeinschaft Katholischer Soldaten der Militärpfarre Steiermark beim Papst.
  • Foto: Vatican
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Die Arbeitsgemeinschaft Katholischer Soldaten der Militärpfarre Steiermark führte unter der Reiseleitung ihres Vorsitzenden und päpstlichen Ordensträgers, Vizeleutnant Thomas Astecker, eine Soldatenwallfahrt nach Rom durch. Höhepunkt war die Audienz beim Heiligen Vater.

Weitere Kurzmeldungen aus aller Welt...

◗ CHRISTUS WIRD NEUNZIG
Sie ist zwar nur die viertgrößte Christusstatue der Welt, aber bei weitem die berühmteste: Vor 90 Jahren, am 12. Oktober 1931, wurde der „Cristo Redentor“, die „Erlöserstatue“, auf dem Corcovado-Berg hoch über Rio de Janeiro gesegnet und eröffnet. Über drei Millionen Menschen pilgern jährlich auf den 710 Meter hohen Berg,
um den Ausblick auf Rio unter den ausgebreiteten Armen der Statue zu genießen.

◗ GEGEN FOSSILE ENERGIE

Mehr als 70 katholische Bischöfe und Ordensleute aus den G20-Staaten fordern von ihren Heimatländern ein rasches Ende der Nutzung fossiler Brennstoffe. Der Klimawandel treffe besonders die Menschen in armen und klimatisch gefährdeten Gesellschaften, „die am wenigsten zu diesem Problem beigetragen haben“, heißt es im u. a. vom deutschen kirchlichen Hilfswerk Misereor veröffentlichten Appell.

◗ GROSSIMAM GEGEN TERROR
Der ägyptische Großimam Ahmad al-Tayyeb hat religiös motivierte Terroristen als „Verräter an ihrer Religion“ bezeichnet. „Was als Konflikte im Namen der Religion bezeichnet wird, sind in Wahrheit politische Konflikte, die den Namen der Religion gestohlen haben.“ Außerdem ging er auf Frauenfeindlichkeit ein: „Kein Muslim, der seinem Glauben treu ist, kann den Frauen die vom Islam garantierten Rechte wegnehmen“, so der Großimam.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen