Doppeltes Wachsen

Das Stift St. Lambrecht verfügt über einen sehr großen Garten, der seit rund 15 Jahren im Rahmen eines Beschäftigungsprojekts bewirtschaftet wird. Jetzt wird dieses Projekt „Domenico“ von der Caritas übernommen.
  • Das Stift St. Lambrecht verfügt über einen sehr großen Garten, der seit rund 15 Jahren im Rahmen eines Beschäftigungsprojekts bewirtschaftet wird. Jetzt wird dieses Projekt „Domenico“ von der Caritas übernommen.
  • Foto: Caritas
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

St. Lambrecht. Caritas übernimmt Projekt Domenico.

„Hier geschieht doppeltes Wachsen von Natur und Menschen, damit gutes Leben möglich ist“: Mit diesen Worten beschrieb Caritasdirektor Herbert Beiglböck bei einer Pressekonferenz das Beschäftigungsprojekt „Domenico“ im Stift St. Lambrecht. Anlass war die schon im März erfolgte Übernahme des Projektes durch die Caritas. Die Präsidentin des Steiermärkischen Landtags, Manuela Khom, betonte: „Hier in diesem Garten wird gelebt, was es heißt, miteinander unterwegs zu sein.“
Pater Gerwig Romirer vom Benediktinerstift freut sich, dass eine neue Kooperation mit dem Verein domenico, den örtlichen Verantwortlichen, dem Benediktinerstift und der Marktgemeinde zustande kommt. „Ganz wichtig ist uns, dass alles zusammengehalten wird von einer großen Sinnklammer, dass nämlich Menschen, die es selbst grad ein bisschen schwer haben, hier einen Platz finden, wo sie tätig sein können.“ Aktuell sind sieben Menschen in dem Gartenprojekt tätig.
Auch ein neues Caféhaus kommt dazu. Die ReUse-Cafés der Caritas tragen den Namen Paul. Das Gartencafé in St. Lambrecht ist das sechste ReUse-Café der Caritas und das erste außerhalb von Graz. Mit den ReUse-Cafés bietet die Caritas ein Café mit Mehrwert, denn das wichtigste Angebot ist Beschäftigung: Hier arbeiten Menschen, die sonst am Rand des Arbeitsmarktes stehen – etwa aufgrund ihres Alters, wegen ihres gesundheitlichen Zustandes oder mangelnder Qualifikation. Wo immer es möglich ist, setzt die Caritas auf regionale Partner und regional sowie biologisch erzeugte Produkte. Das Café ist außerdem mit gebrauchten Carla-Colorada-Möbeln eingerichtet, die im Rahmen von Beschäftigungsprojekten in einem Upcycling-Prozess zu besonderen Einzelstücken aufgewertet wurden.
Das Projekt Domenico, das nun der Bereich Beschäftigung der Caritas übernommen hat, verbindet Zielgruppenbeschäftigung mit der Bewirtschaftung des 3,5 Hektar großen Stiftsgartens. Zum Projekt gehört auch eine Gärtnerei, in der Pflanzen und Produkte wie Tees, Säfte und Kräutersalze produziert und verkauft werden.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen