Die Trennung beenden

Grigorios Larentzakis: Der Skandal der Kirchenspaltung ist nicht nur durch Verhandlungen zu beenden.
  • Grigorios Larentzakis: Der Skandal der Kirchenspaltung ist nicht nur durch Verhandlungen zu beenden.
  • Foto: Neuhold
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Der orthodoxe Theologe Larentzakis benennt Schritte zur Kircheneinheit.

Engagiertere Schritte, den Skandal der Trennung von orthodoxer und katholischer Kirche zu überwinden, forderte der Grazer orthodoxe Theologe Grigorios Larentzakis in der deutschen Wochenzeitung „Die Tagespost“. Dazu müsse zunächst die geschwisterliche Gesinnung und gegenseitige Solidarität unter den Gläubigen gestärkt werden.

Larentzakis schlägt einen einheitlichen Kalender für die Feier der großen kirchlichen Feste vor, vertiefte Beziehungen in der theologischen Wissenschaft, gesamtchristliche Konferenzen zu Fragen von gemeinsamem Interesse und die gegenseitige Unterstützung im seelsorglichen Alltag, etwa durch Partnergemeinden und -diözesen.

Für zukunftsweisend hielte es Larentzakis, wenn in der Ukraine die dortige eigenständige orthodoxe Kirche, die dem Moskauer Patriarchat unterstehende orthodoxe Kirche und die mit Rom in Gemeinschaft stehende griechisch-katholische Kirche eine Partnerschaft eingingen.
Sollten alle trennenden Probleme im ökumenischen Dialog beseitigt werden, würde auch für die Orthodoxen die römische Kirche wieder den ersten Platz im Rang der Kirchen einnehmen. Der römische Papst wäre Kirchenoberhaupt als „Erster unter Gleichen“, kein Souverän über die anderen, aber mit konkreten Aufgaben für die Gesamtkirche.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen