Weltkirche
Aufruf zur Solidarität

Antisemitismus ist ein Verbrechen, betonen Erzbischof Heiner Koch und Bischof Christian Stäblein in Berlin.
  • Antisemitismus ist ein Verbrechen, betonen Erzbischof Heiner Koch und Bischof Christian Stäblein in Berlin.
  • Foto: KNA
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Nicht hinnehmbar seien die Angriffe auf jüdische Einrichtungen in Deutschland, erklären Bischöfe.

Zahlreiche Bischöfe haben Angriffe auf Juden und jüdische Einrichtungen in Deutschland verurteilt und zu uneingeschränkter Solidarität aufgerufen. „Es ist unerträglich und nicht hinnehmbar, dass Juden und Jüdinnen, Synagogen und jüdische Einrichtungen bedroht, verunglimpft und angegriffen werden“, erklärten in Berlin der katholische Erzbischof Heiner Koch und der evangelische Bischof Christian Stäblein: „Antisemitismus ist ein Verbrechen. Wir werden uns überall entgegenstellen, wo Antisemitismus in unserem Land laut wird.“

Die Bischöfe forderten die staatlichen Stellen auf, alles zu tun, um jüdische Menschen und Einrichtungen zu schützen. Zugleich riefen sie alle Menschen auf, sich an die Seite der jüdischen Mitbürgerinnen und -bürger zu stellen: „Wer euch angreift, greift auch uns an. Wir stehen auf gegen Antisemitismus.“

Der für die Friedensbewegung Pax Christi zuständige Mainzer Bischof Peter Kohlgraf rief alle Seiten im Nahostkonflikt auf, Gewalt und weitere Eskalation zu beenden: „Leidtragende sind vor allem die Zivilbevölkerung, gerade die Kleinen.“ Antijüdische und antisemitische Aktionen in Deutschland seien „zutiefst verwerflich und erschreckend“. Er versprach den jüdischen Gemeinden „unsere Freundschaft und Solidarität gegen jede Form von Gewalt und Hetze“.

Kathpress

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen