Flüchlinge
Aufmerksam für Einzelne

Lösungen in der Flüchtlingsfrage fordern Herbert Beiglböck (rechts) und Erich Hohl (links).
  • Lösungen in der Flüchtlingsfrage fordern Herbert Beiglböck (rechts) und Erich Hohl (links).
  • Foto: Foto: Neuhold
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Nicht aufgeben dürfe man christliche Solidarität gegenüber Flüchtlingen.

Mehr politischen Gestaltungswillen, um „anstehende Problemstellungen in der Herausforderung der Flüchtlinge von der Wurzel her zukunftsfit zu lösen“, fordert die Diözese Graz-Seckau ein. Neben Hilfsaktivitäten der Caritas und anderer kirchlicher Stellen, der NGOs und vieler privater Aktionen brauche es von der Politik nicht einfache Antworten, jedoch „Lösungen, die den Menschen gerecht werden und das Gemeinwohl sichern“, appellieren Caritas-Direktor Herbert Beiglböck und der diözesane Integrationsbeauftragte Erich Hohl in einer Aussendung.
Konkret bezogen sie sich auf die Flüchtlingssituation rund um den Krisenherd Syrien und die in den vergangenen Wochen wieder bekannt gewordenen unmenschlichen Zustände in manchen Flüchtlingsquartieren und auf den griechischen Inseln. Es sei ein unverzichtbares Zeichen der Christen, Menschen auf der Flucht Schutz und Zukunft zu geben.
Diese christliche Grundhaltung in Europa dürfe in der derzeitigen Situation nicht aufgegeben werden. So bekundeten die beiden Kirchenvertreter ihre „feste Überzeugung, dass eine Politik ohne den Grundgedanken der Barmherzigkeit und der aufmerksamen Zuwendung zum Schicksal des einzelnen unmenschlich wird und zu Verhärtungen in unserer Gesellschaft führt, die alle Lebensbereiche belastet und das Miteinander gefährdet“.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen