Familie
Hilfe für die bunten Gaukler

Der Schachbrettfalter braucht – wie alle Schmetterlinge – blütenreiche Wiesen fürs Leben und Überleben.
2Bilder
  • Der Schachbrettfalter braucht – wie alle Schmetterlinge – blütenreiche Wiesen fürs Leben und Überleben.
  • Foto: Wolfgang Schruf
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Schmetterlinge. Wie man ihnen helfen kann.

Von A wie Admiral bis Z wie Zitronenfalter reicht das Alphabet der Schmetterlinge. Doch immer weniger von ihnen flattern durch Österreich. Die Ursachen sind vielfältig: Vor allem die intensive Landwirtschaft, Aufforstungen und Verbauungen machen ihnen das Leben schwer. Aber auch die Lichtverschmutzung ist eine zunehmende Bedrohung, vor allem für Nachtfalter. Der Naturschutzbund hat zehn Tipps zusammengestellt, wie jeder im eigenen Garten, auf Balkon oder Terrasse etwas für die fliegenden Edelsteine tun kann:

  • Tipp 1: Ein Brennnessel-Eck im Garten stehen lassen, denn die Brennnessel dient den Raupen von mehr als 50 verschiedenen Tagfalterarten als Nahrungsquelle.

  • Tipp 2: Nur biologische Schädlingsbekämpfungsmittel verwenden!
  • Tipp 3: Den grünen Rasen in eine Blumenwiese umwandeln: Mähen Sie weniger oft, und überlassen Sie ein Stück Wiese der Natur.
  • Tipp 4: Viele heimische, standortangepasste Blühpflanzen setzen. Zierpflanzen mit gefüllten Blüten
    sind für Tagfalter wertlos, weil sie keinen Nektar und Blütenstaub bieten.

  • Tipp 5: Auf den Mähzeitpunkt achten: Viele Falter entwickeln sich erst bis Ende Juni/Mitte Juli. Mähen Sie maximal zweimal im Jahr und nie die ganze Fläche auf einmal, so ist immer ein ausreichendes Blütenangebot vorhanden. 
  • Tipp 6: Pflege und Düngung reduzieren, Mähgut entfernen, Humus abtragen. Der Boden kann durch schrittweise Beimengung von Sand in Magerlebensraum umgewandelt werden.

Kräuterspirale, Gartentümpel und Steinmauer

  • Tipp 7: Eine Fläche mit trockenheitsliebenden Pflanzen wie z. B. Schlehdorn oder Wolfsmilch an sonnigen Stellen zieht Segelfalter, Wolfsmilchschwärmer und Dickkopffalter an.
  • Tipp 8: Eine Kräuterspirale anlegen. Blühende Kräuter sind Leckerbissen für Tagfalter

  • Tipp 9: Einen Gartentümpel mit angrenzendem Feuchtwiesenbereich (mit Wasserdost oder Ampferpflanzen) anlegen – den Russischen Bär und den Großen Feuerfalter wird es freuen.
  • Tipp 10: Steinmauern oder -haufen anlegen und mit Sand-Kalk-Mörtel verfugen. Pflanzen wie Große
    und Weiße Fetthenne können sich ansiedeln, und der Fetthennen-Bläuling kommt angeflogen.

WARUM …

… ist Wasser durchsichtig, das Meer aber blau? Wasser ist durchsichtig – das erkennst du an einem gefüllten Glas. Dass wir das flüssige Nass im Ozean hingegen als blau wahrnehmen, liegt am Sonnenlicht. Das besteht aus allen Farben des Regenbogens. Sobald es auf Wassermoleküle, also das Meerwasser, trifft, wird es von diesen in alle Richtungen gestreut. Das blaue Licht besitzt eine kürzere Wellenlänge als andere Farben des Sonnenlichts, wodurch es in der Flüssigkeit häufiger gestreut wird. Alle anderen Farben werden dabei „verschluckt“. Das Wasser im Glas ist übrigens durchsichtig, da das Licht durch die geringe Menge kaum gestreut wird, sondern einfach hindurchscheint.

… steckt nach der Wäsche oft Kleidung im Bettbezug? Damit die Kleidung in der Waschmaschine richtig sauber wird, dreht sich die Trommel nicht immer nur in eine Richtung, sondern wechselt nach links und rechts. Dabei verknäulen sich die einzelnen Teile. Wenn Wasser gegen die Öffnung eines Bettbezugs drückt, kann dieser geöffnet und andere Stücke können hineingespült werden. Kommt das Wasser danach von der anderen Seite, „schließt“ sich der Bezug, und die Kleidung ist gefangen. Damit die Socken also nicht auf mysteriöse Weise verschwinden – vorher den Bezug schließen.

… wird uns bei Autofahrten manchmal übel? Vielleicht kennen Sie das Gefühl: Während einer Autofahrt wird Ihnen plötzlich übel, und Sie müssen sich übergeben. Das Unwohlsein entsteht durch die verschiedenen Sinneswahrnehmungen, die das Gehirn gleichzeitig verarbeiten muss. Das Sitzen im Auto bedeutet eigentlich Stillstand für den Körper, doch unser Gleichgewichtsorgan nimmt währenddessen die Bewegung des Autos wahr. Dass wir mit Übelkeit auf diesen Widerspruch reagieren, ist eine Sicherheitsmaßnahme unseres Gehirns.

Der Schachbrettfalter braucht – wie alle Schmetterlinge – blütenreiche Wiesen fürs Leben und Überleben.
Genuss macht Schule
Partl/Rödlach 19,95 Euro Tyrolia Verlag
Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen