Rezept von Krapfen-Königin Sonja Wippel
Faschingskrapfen

Kunst des Krapfenbackens
 „Das Geheimnis eines bildhübschen und luftig-flaumigen Krapfens ist die entsprechend lange Stehzeit vor dem Backen, weil nur so das gewünschte weiße Randerl entsteht“. Außerdem sind neben den besten, regionalen Zutaten die sorgfältige Teigbereitung bei Zimmertemperatur sowie ein gefühlvolles Kneten besonders wichtig. Schlussendlich ist auch die Fetttemperatur ausschlaggebend für einen bildhübschen Krapfen.

Rezept von Krapfen-Königin Sonja Wippel  (Premstätten, Zettling - Steiermark)
Zutaten:
1 kg regionales Weizenmehl glatt Type 480
60 g Germ
120 g Butter
120 g Zucker
4 Dotter
2 Eier
1 Pack. Vanillezucker
Zitronenschalen von einer halben Zitrome
3 EL Rum
1 KL Salz
500 ml Milch
Marillenmarmelade zum Füllen
Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Germ mit Zucker und warmer Milch zu einem Dampfl anrühren und gut aufgehen lassen. Mit Mehl, Vanillezucker, Zitronenschale, Rum, Eidotter, Ei und Salz zu einem geschmeidigen Teig abschlagen. Zerlassene Butter dazugeben und so lange schlagen, bis der Teig eine glatte, glänzende Oberfläche hat. Kurz angehen lassen, in 80 g große Stücke teilen und zu runden Kugeln schleifen. Auf einem gut bemehlten Tuch an einem warmen Ort gut aufgehen lassen. Krapfen backen.
Marillenmarmelade passieren und die überkühlten Krapfen füllen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

(aus lkonline)

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen