Allianz für den freien Sonntag
Breite Allianz für den arbeitsfreien Sonntag

Bischof Alois Schwarz bei der Online-Pressekonferenz der „Allianz für den freien Sonntag“ .
  • Bischof Alois Schwarz bei der Online-Pressekonferenz der „Allianz für den freien Sonntag“ .
  • Foto: Diözese St. Pölten Pressestelle
  • hochgeladen von Kirche bunt Redaktion

Laut „Allianz für den freien Sonntag“ sind 60 Prozent der Österreicher nicht bereit, am Sonntag zu arbeiten, bei Frauen mit Kindern steigt dieser Wert auf 74 Prozent und bei Frauen mit Kindern im Handel sind es sogar 90 Prozent. Der Sonntag dürfe nicht zum normalen Werktag werden, so das gemeinsame Plädoyer von Bischof Alois Schwarz, des evangelischen Wiener Superintendenten Matthias Geist, Arbeiterkammer-Präsidentin Renate Anderl und ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian anlässlich einer Online-Pressekonferenz der „Allianz für den freien Sonntag“.

Bischof Schwarz bezeichnete den arbeitsfreien Sonntag als „Kulturgut der Menschheit“, das es im Blick auf eine menschenfreundliche Kultur zu bewahren gelte. So dankbar er all jenen in systemrelevanten Berufen sei, die auch am Sonntag arbeiten, dürfe der Sonntag nicht zu einem gewöhnlichen Werktag werden. Der Sonntag sei „der Tag der Beziehungen, der Heilung des Menschen, ein Tag gegen die Ausbeutung der Schöpfung und des Menschen und für Christen auch der Tag der Zusage von Lebensenergie vonseiten Gottes her“, so Schwarz, der auch kirchlicher Sprecher der Sonntagsallianz ist. Er appellierte auch an die persönliche Verantwortung der Konsumenten: „Ich möchte nicht am Sonntag einkaufen, wenn dafür jemand anderer arbeiten muss. Superintendent Matthias Geist sagte, es brauche besondere Wachsamkeit gegenüber vermeintlichen wirtschaftlichen Sachzwängen und zunehmendem Leistungsdruck.

Die kirchlich-gewerkschaftliche „Allianz für den freien Sonntag“ begeht dieser Tage ein besonderes Jubiläum. Anlass dafür ist, dass der römische Kaiser Konstantin am 3. März 321 nach Christus, also genau vor 1.700 Jahren, per Edikt den Sonntag zum wöchentlichen Ruhetag machte.

Der Katholische Familienverband der Diözese St. Pölten bietet 30 Quadratmeter große Transparente mit der Aufschrift „Sonntag, ein Geschenk des Himmels“, mit denen Kirchen oder Privatpersonen Flagge für den arbeitsfreien Sonntag zeigen können.

Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen