Gottesdienst im St. Pöltner Dom
Kirche feierte "Sonntag der Völker"

"Sonntag der Völker" im St. Pöltner Dom
6Bilder
  • "Sonntag der Völker" im St. Pöltner Dom
  • Foto: Wolfgang Zarl
  • hochgeladen von Wolfgang Zarl

In Österreich leben 500.000 Katholiken mit Migrationshintergrund. Diese sind meist in den Ortspfarren integriert, viele Migranten auch in den anderssprachigen Gemeinden. Den katholischen Mig-ranten widmet die Kirche jährlich den „Sonntag der Völker“, der auch in diözesanen Pfarren gefeiert wurde.

Beim Fest im St. Pöltner Dom erinnerte Bischof Alois Schwarz, „dass unsere Kirche vielfältig und vielstimmig ist“. Stark vertreten waren im Dom philippinische, nigerianische, brasilianische und österreichische Christen. Die Sprachenvielfalt wurde im Dom gelebt, so wurde u. a. das Evangelium in mehreren Sprachen verkündet. Gott wolle, dass alle Menschen mitarbeiten, damit die Liebe Lebensraum bekommt, so Schwarz. Der Bischof bat darum, dass jeder auf das andere Wohl achte, so wie auch Gott jeden Einzelnen achte.

Sepp Gruber, diözesaner Koordinator der fremdsprachigen Gemeinden, betonte die Universalität der Kirche, in dieser gebe es keine Nationalitäten, alle seien vereint in Christus.

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ