„Predigtforum“ ist seit 25 Jahren online

P. Hans Hütter CSsR ist Predigtforum-Mitarbeiter der ersten Stunde.
  • P. Hans Hütter CSsR ist Predigtforum-Mitarbeiter der ersten Stunde.
  • Foto: Margarete Jarmer
  • hochgeladen von Kirche bunt Redaktion

Mit biblischen Informationen, Kontexten, literarischen Beiträgen, Meditationen und selbstverständlich Predigten gibt das vor 25 Jahren gegündete „Predigtforum“ vielfältige Impulse für die Verkündigung.

Am 1. Fastensonntag 1996 erschien zum ersten Mal das „Predigtforum der Redemptoristen“. Von da an wurden für jeden Sonn- und Feiertag Kommentare zu den biblischen Lesungen, Predigtgedanken, Gebete, Meditationen und aktuelle Anregungen für die Gottesdienstgestaltung einige Tage vor dem jeweiligen Anlass bereitgestellt. Bald fand sich eine beachtliche Zahl von Redemptoristen, Seelsorgerinnen, Seelsorgern, Priestern, Diakonen und engagierten Laien, die Beiträge zusandten – geeint durch die Leidenschaft, dem Wort Gottes Brücken in unsere gegenwärtigen Lebenswelten zu bauen.

„Eine dem biblischen Text entsprechende gegenwärtige Lebens- und Glaubenserfahrung, an die ich anknüpfen kann, zu finden, ist für mich jedes Mal ein herausfordernder kreativer Akt, der mehr oder weniger gut gelingt“, schreibt der Redemptorist P. Hans Hütter, der das Projekt seit den Anfängen betreut, auf dem zum Jubiläum neu gestalteten Webportal predigtforum.com.

Brücke von der Bibel zur heutigen Lebenswelt

P. Hütter verweist auf das Bild der Brücke, die auf beiden Seiten ein festes Fundament braucht: „Da stehen auf der einen Seite biblische Texte als Glaubenszeugnisse einer ganz bestimmten Zeit unter ganz bestimmten Lebensumständen. Die biblischen Autoren haben ihre Glaubenserfahrung ausgehend von einem historischen Ereignis in Worte gefasst, weitererzählt und niedergeschrieben. Das Fundament eines solchen Brückenkopfes muss zunächst nach den Regeln der Bibelwissenschaften auf seine Tragfähigkeit überprüft und abgesichert werden. Verkündigung braucht aber auch ein Fundament am anderen Ende der Brücke auf der Seite derer, die wir ansprechen wollen.“ Es gilt also, einen „Platz zum Andocken“ für die biblische Glaubenserfahrung in der Lebens- und Glaubenserfahrung Leser und Hörer zu finden.

Die anfangs schlichte Datenbank hat sich zu einem plattformübergreifenden Projekt mit 10.000 Besuchern pro Woche entwickelt. Dass es fortgeführt werden kann, ist der Unterstützung durch Spenden einerseits und das große Engagement der österreichischen Redemp­toristen andererseits zu verdanken.
Für die Zeit, in der das Feiern von Gottesdiensten wegen der Corona-Maßnahmen eingeschränkt ist, bietet das Predigtforum für jeden Tag einen Vorschlag für einen Hausgottesdienst.

Außerdem bieten im „Predigtatelier“ die HomiletikprofessorInnen der Theologischen Fakultäten in Wien, Graz und St. Pölten in Zusammenarbeit mit dem Predigtforum eine Weiterbildung für Predigerinnen und Prediger in acht zweitägigen Modulen an. Der Kurs findet im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten statt und beginnt am 17. Oktober 2021. Noch sind Plätze frei.

Einige Mitarbeiterinnen des Predigtforums sind auch den Leserinnen und Lesern von „Kirche bunt“ durch Beiträ­ge zum Sonntagsevangelium bekannt: P. Martin Leitgöb, Helene Renner und auch P. Hütter selbst.

Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen