Synode

Beiträge zum Thema Synode

Kirche hier und anderswo
Berg/Drautal war bei den ersten Pfarren dabei, die am Synodalen Prozess teilnehmen ...
2 Bilder

Synodaler Prozess in den Pfarren
Synode – vom Drautal bis ins Lavanttal

In Berg im Drautal fanden sich 17 Interessierte zum Gespräch zusammen, vom innersten Kreis bis hin zu Ausgetretenen, leider ohne Jugendliche. Ob der Gesprächsprozess wohl etwas bewirke und ob wohl nicht gefiltert werde, sei für die Gekommenen ein starkes Anliegen gewesen, fasst Jakob Mokoru zusammen, der als Moderator angereist war. Immerhin gehe es um Themen, über die seit 30, 40 Jahren gesprochen werde – bewegt sich diesmal etwas? Z. B. die Rolle der Frau in der Kirche im umfassenden Sinn,...

  • 21.10.21
Kirche hier und anderswo

Synodaler Prozess
Quo vadis Kirche?

Von 2021 bis 2023 findet weltweit in der Katholischen Kirche der „Synodale Prozess“ statt. In Kärnten erfolgte der Start am vergangenen Wochenende mit der Verlesung des Hirtenbriefes und in einigen Pfarren mit den ersten Gesprächsrunden. Wie geht es nun weiter? von Gerald Heschl Am 16. Oktober erfolgte in Kärnten der Vorab-Start zu einer der größten weltweiten Bewegungen, die die Katholische Kirche je erlebt hat. Was ursprünglich eine Bischofssynode hätte sein sollen, hat Papst Franziskus in...

  • 21.10.21
Kirche hier und anderswo
Der begeisterte Pilger Ferdinand Kaineder wird neuer KAÖ-Präsident

Ferdinand Kaineder - neuer KA-Präsident
Die größte gemeinsame Vielfalt

Der neu gewählte Präsident der Katholischen Aktion Österreichs (KA) über seinen Werdegang, seine Ideen für die Katholische Aktion und seine Erwartungen an den synodalen Weg. von Gerald Heschl Gratulation zur Wahl zum neuen KAÖ-Päsidenten! Sie werden sehr vielseitig beschrieben, haben Theologe studiert und waren in Pfarren und Einrichtungen tätig, dann Öffentlichkeitsarbeiter, Autor, Pilger und zuletzt wurden Sie in den Medien als Kirchenrebell bezeichnet. Welche Definition würden Sie sich...

  • 07.10.21
Kirche hier und anderswo

Engelbert Guggenberger leitet Synodalen Weg
Lebenszeichen der Kirche

Diözesanbischof Josef Marketz, in der Österreichischen Bischofskonferenz gemeinsam mit dem Salzburger Erzbischof Franz Lackner für den „Synodalen Prozess 2021-2023“ in Österreich verantwortlich, hat Bischofsvikar Engelbert Guggenberger zum Diözesanverantwortlichen für den „Synodalen Weg“ ernannt. In dieser Funktion wird Guggenberger die teilkirchliche Phase dieses synodalen Vorgangs leiten und koordinieren. In einem ersten Schritt wird er dafür ein Team zusammenstellen, das ihn in den kommenden...

  • 29.07.21
Kirche hier und anderswo

Für eine synodale Kirche: Gemeinschaft, Partizipation und Mission
Die Synode bringt Leben

Ich fahre gerade mit dem Zug von Salzburg nach Klagenfurt. Heute ist der Zug nach vielen Monaten wieder richtig voll, und auf den Bahnhöfen kommt das Leben wieder in die Gänge. Das wäre doch ein schönes Bild: Die Synode bringt Leben zurück! Menschen, die normalerweise nicht in Kontakt sind, tauschen sich aus, in jeder Kärntner Pfarre gibt es ungewöhnliche Einladungen. Es treffen sich Menschen aus der Nachbarschaft, aus verschiedenen Straßen- und Ortsteilen, es treffen sich die Mitarbeiter*innen...

  • 30.06.21
Kirche hier und anderswo

Für eine synodale Kirche: Gemeinschaft, Partizipation und Mission
Als Kirche gemeinsam auf dem Weg

Am 21. Mai 2021 kündigte Kardinal Mario Grech für den Herbst den Beginn einer Bischofssynode an, die die gesamte Weltkirche einbezieht. Was bedeutet das für die Kirche in Österreich? von Michael Kapeller Die Ankündigung, dass Papst Franziskus am 9. und 10. Oktober 2021 eine Bischofssynode zum Thema „Gemeinschaft, Partizipation und Mission“ beginnen wird, die in mehreren Phasen die gesamte Weltkirche einbezieht, war für viele überraschend. Nach einer gewissen „Schockstarre“ kommen nun die...

  • 30.06.21
Kirche hier und anderswo

Paul M. Zulehner über die Amazonas-Synode, Frauenpriestertum und eine neue Kirche
Franziskus will eine synodale Kirche

Herr Professor, viele Reformer hier in Europa waren vom nachsynodalen Schreiben des Papstes enttäuscht. Sie auch? Zulehner: Natürlich habe auch ich erwartet, dass der Papst nicht nur mutige Vorschläge von den Bischöfen einfordert, sondern diese auch unterschreibt. Da muss es einen massiven Widerstand in Rom gegeben haben. Der Papst hat diese Situation genützt, um das Problem auf eine andere Ebene , nämlich die Ortskirchen selbst, zu verlagern. Vielleicht reformiert Franziskus damit die Kirche...

  • 06.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ