Barmherzige Schwestern

Beiträge zum Thema Barmherzige Schwestern

Kirche hier und anderswo
Sr. Angela Platzer (Mitte) mit Familie und Freunden

Diamantenes Professjubiläum
Diamantenes Professjubiläum von Sr. Angela Platzer in Dobl

Die Barmherzige Schwester Angela Platzer feierte am 15. August ihr 60-Jahre-Professjubiläum mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche Dobl. Die frühere Direktorin der Fachschule für wirtschaftliche Berufe in der Grazer Mariengas-se wirkt schon seit 2003 in Dobl. Die Messe wurde unter der Leitung von Sr. Maria Leopold musikalisch feierlich gestaltet. Konsulin Dr. Marian-ne Graf würdigte in einer sehr persönlichen Ansprache das großartige Wirken von Sr. Angela als Obfrau der...

  • 19.08.20
Menschen & Meinungen

Ein Abschied aus der „zweiten Heimat“ in Steyr

Nach 171 Jahren verlassen die Barmherzigen Schwestern Steyr. Die Schulen werden in ihrem Charisma fortgeführt, doch für die letzten beiden Schwestern vor Ort ist es ein wehmütiger Abschied. „Im ersten Moment war es ein Schock“, erinnert sich Schwester Sophia Mathae an jenen Tag im letzten November, als sie erfuhr, dass sich ihr Orden aus Steyr zurückzieht. „Ein ähnlicher Schock war es vor 45 Jahren“, sagt sie auch. Denn damals kam die gebürtige Oberösterreicherin nach der Ausbildung und vier...

  • 10.07.20
Menschen & Meinungen
Sr. Maria Hertas Leitspruch stammt aus dem Psalm 23: „Im Haus des Herrn darf ich wohnen. Für immer."

Sr. Maria Herta in der Krankenhausseelsorge
Demut und Lebenserfahrung

Für Schwester Maria Herta von den Barmherzigen Schwestern Innsbruck ist der Dienst an kranken Menschen Lebensinhalt. Nach 35 Jahren als OP-Schwester im Sanatorium Kettenbrücke in Innsbruck ist die 85-jährige Ordensfrau ehrenamtlich in der Krankenhausseelsorge tätig.Angesprochen auf ihr hervorragendes Gedächtnis, erlaubt sie sich nicht die kleinste Eitelkeit und betont die Teamarbeit mit Gudrun Löcker, Elisabeth Anker und Kaplan Ginson. Krankenbesuche waren coronabedingt seit 11. März nicht...

  • 17.06.20
Gesellschaft & Soziales
VertreterInnen vinzentinischer Gemeinschaften besprachen in Rom Möglichkeiten verstärkter Zusammenarbeit – aus Tirol mit dabei unter anderem Generaloberin Sr. Pauline Thorer und Sr. Barbara Flad.

Acht Sprachen um einen Tisch versammelt
Vinzentinische Gemeinschaften bei Treffen in Rom

Mehr als 400 Jahre ist es her, dass sich ein kluger und ambitionierter Mann für die Menschen am Rande der Gesellschaft einsetzte: Vinzenz von Paul. Er sah ihr Leid und entschied sich, sein Leben ganz in den Dienst dieser Menschen zu stellen. Das war 1617.Heute stehen mehr als zwei Millionen Menschen in der Nachfolge des heiligen Vinzenz. Die Vinzentinische Familie von heute ist vielfältig. Ihr gehören weltweit Ordensleute und Laien an, sie umfasst mehr als 150 Zweige in der ganzen Welt. Sie...

  • 29.01.20
Kirche hier und anderswo
Gratkorn, Barmherzige Schwestern Dult

Blickpunkte
Gratkorn

Eine besondere Einstimmung auf ihren Gelübdeerneuerungstag, den 25. März, erlebten die Barmherzigen Schwestern in der Dult: Ein Ensemble unter der Leitung von Stefan Obenaus sang den „Hymnos akathistos“ zu Ehren der Gottesmutter Maria in der Kirche im Kloster „Maria Rast“.

  • 03.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ