einfach leben. mein fasten für uns und für unsere Welt | Teil 06
Reiselust: Omas am Zug

Beim Reisen gilt: Billig ist nicht immer die beste Lösung für unsere Umwelt. Bus, Bahn, Auto, Flugzeug – für welche Strecke? Bahnfahren ist immer eine der besten Möglichkeiten, und für Kurzstrecken ist das Fahrrad eine echte Alternative! Details dazu im Podcast „Der Wochenendtrip“: https://youtu.be/MKM_As6Xrd8
3Bilder
  • Beim Reisen gilt: Billig ist nicht immer die beste Lösung für unsere Umwelt. Bus, Bahn, Auto, Flugzeug – für welche Strecke? Bahnfahren ist immer eine der besten Möglichkeiten, und für Kurzstrecken ist das Fahrrad eine echte Alternative! Details dazu im Podcast „Der Wochenendtrip“: https://youtu.be/MKM_As6Xrd8
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Resi Wiener, eine Oma for Future aus Weiz, leistet einen besonderen Beitrag zum Klimaschutz: Sie hilft ehrenamtlich anderen älteren Menschen, sich beim Umgang mit ÖBB-App, Ticketautomat & Co gut zurechtzufinden. Auch das kann nämlich zur Challenge werden.
„Ich hatte anfangs selbst Probleme, den ÖBB-Ticketautomaten und die ÖBB-App richtig zu bedienen, vielen anderen SeniorInnen geht es ebenso. Diese Scheu wollte ich ihnen nehmen und sie so zum klimafreundlichen Bahnfahren animieren“, erzählt Resi Wiener über ihre Beweggründe, als Senior-Mobil-Beraterin für die ÖBB tätig zu werden.
Besonders gut kommen bei anderen SeniorInnen die Schnupperfahrten mit dem Zug an, teilweise auch gemeinsam mit Opa, Oma und Enkelkind: „Die Mitfahrenden verlieren ihre Unsicherheit, viele wollen dann auch allein eine Zugfahrt machen“, erlebt Resi Wiener.
Mobiler sein und gleichzeitig die Umwelt schützen, sich freier bewegen im fortgeschrittenen Alter – dazu braucht es oft nur kleine, gezielte Hilfestellungen. Und genau dafür stehen die ÖBB-Senior-Mobil-BeraterInnen wie Resi Wiener in ganz Österreich bereit.
(Kontakt: resi_wiener@aon.at)

Christine Weiss

6. Challenge

  • Ich packe eine Jause ein, schnall den Rucksack um und gehe einfach los. Allein oder mit FreundInnen/Familie.
  • Ich verzichte einen oder mehrere Tage auf das Auto.
  • Ich lege alle Strecken unter 2 km mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurück.
  • Infos und Video zu Woche 6: www.hausderfrauen.at

Gut zu wissen

  • Mit der Bahn sparst du immer 96 Prozent CO2, verglichen mit einem Flug: Zum Beispiel erzeugst du auf der Strecke Wien–Bregenz im Zug 13 kg CO2, mit dem Flugzeug wären es 322 kg. Mit dem Auto hättest du 205 kg CO2 erzeugt – und mit dem Fernbus 40 kg CO2 (Quelle: Umweltbundesamt). In viele Regionen Europas gibt es sehr gute Bahnverbindungen, auch bequeme Nachtzüge.

Gewinnspiel

  • Machen Sie mit bei unserem Klimaquiz, und gewinnen Sie einen der schönen Preise, wie z. B. 2 x Nächtigung mit Frühstück für eine Person im Haus der Frauen.
  • Frage zur Woche 6: siehe links.
  • So nehmen Sie (bis 6. April) teil:schriftlich an SONNTAGSBLATT, Bischofplatz 2, 8010 Graz, Kennwort: Klimaquiz; oder online: www.sonntagsblatt.at/klimaquiz

MEIN FASTEN

Veronika Schweiger-Mauschitz, Bildungsreferentin im Haus der Frauen.

  • Sie sind Initiatorin der Klima-Challenge? Wie kam es dazu?
    Im ersten Lockdown habe ich versucht, meinen Alltag umweltfreundlicher zu gestalten, aber ich war schnell überfordert: zu viele Informationen und Ratschläge. So kam es zur Idee „Challenge der kleinen Schritte“.
  • Haben Sie selbst mitgemacht, und wie ist es Ihnen ergangen?
    Ja, natürlich. Ich habe einen neuen Zahnputzbecher, und meine ganze Familie hat eine Woche lang vegetarisch gegessen. In vielen Bereichen bin ich viel aufmerksamer geworden. Meine größte Herausforderung ist das Thema Mobilität. Ich habe drei Kinder und viele Termine wahrzunehmen. Vieles betrifft nur kürzere Strecken. Da möchte ich es schaffen, dass wir gemeinsam mehr Radfahren oder zu Fuß gehen. Ich möchte diese Challenge gerne auf die ganze warme Jahreszeit ausdehnen und hoffe, ich kann alle daheim motivieren. Am besten werde ich bei mir selber anfangen!
Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen