Ausgabe 12 / 28.3.2021

Beiträge zum Thema Ausgabe 12 / 28.3.2021

Pfarrleben

Benediktinerstift Admont
Wechsel in steirisches Stift

Von Alabama nach Admont. Frater Cassian Konieczny aus West Lafayette in den USA war seit 2018 Mönch der Benediktinerabtei St. Bernard in Alabama. Durch soziale Medien auf das steirische Stift Admont aufmerksam geworden, lebte er hier einige Monate als Gast, lernte die deutsche Sprache, auch in Ennstaler Mundart, und beschloss, in Admont zu bleiben. Am 20. März übertrug er nun vor Abt Gerhard Hafner (Bild) seine Ordensgelübde auf das Stift Admont und erhielt hier den neuen Ordensnamen Frater...

  • 24.03.21
Kirche hier und anderswo
Handauflegung durch den Bischof als zentraler Akt der Diakonweihe von P. Vinzenz Schager. Unter den Konzelebranten der Feier waren mit anderen Abt Gerhard Hafner, Altabt Bruno Hubl und Msgr. Markus Plöbst, Leoben, als Heimatpfarrer des Geweihten.

Diakonweihe im Stift Admont
Verkünden mit Hand und Fuß

P. Vinzenz Schager im Stift Admont zum Diakon geweiht. Am 21. März, dem Todestag des heiligen Benedikt, sprach Frater Vinzenz Schager in der Stiftskirche des Benediktinerstiftes sein „Hier bin ich!“, mit dem er sich Christus und seiner Kirche als Diakon zur Verfügung stellt. Bischof Wilhelm Krautwaschl spendete ihm durch Handauflegung und Gebet das Sakrament der Weihe. P. Vinzenz (Erwin) Schager ist mit Subprior P. Thomas Stellwag-Carion und P. Egon Ho- mann einer von drei Admonter Mönchen, die...

  • 24.03.21
Glaube & Spiritualität
Kreuzigungsgruppe in der Basilika Seckau. – Den Psalm 22, den Jesus am Kreuz betete, finden wir im Gotteslob, Nr. 36.

Glaube
Von Gott verlassen?

Am Kreuz betete Jesus mehr als diesen Satz. Als frommer Jude kannte Jesus sicher die Psalmen auswendig. Wenn er sterbend am Kreuz nur die ersten beiden Verse von Psalm 22 zitiert, „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“, dann entspricht er einer bis heute im Judentum gepflegten Tradition, einzelne Psalmen nur mit ihren ersten Versen zu benennen. Der Psalm 22 (den Jesus wohl ganz gebetet hat) gibt exakt die Situation Jesu wieder, wenn es heißt: „Ich aber bin ein Wurm und kein...

  • 24.03.21
Glaube & Spiritualität
„Aufleben soll euer Herz!“
2 Bilder

Osterhirtenbrief von Bischof Wilhelm Krautwaschl
Aufleben soll euer Herz!

Hirtenbrief zu Ostern 2021 von Bischof Wilhelm Krautwaschl. Liebe Schwestern und Brüder! Zu Ostern feiern wir den Sieg des Lebens über den Tod. In schwierigen Zeiten zählt die Bedeutung dieses Festes mehr denn je, sind wir doch seit mehr als einem Jahr besonders herausgefordert und auch mit dem Tod konfrontiert. Gerade deswegen möchte ich allen danken, die sich in der Nachfolge unseres Herrn engagieren – trotz aller Sorgen und Probleme und der Einschränkungen, die wir erdulden. Einiges davon...

  • 24.03.21
Pfarrleben

Pfarre Graz-St. Veit
KIRCHE.ER.LEBEN

In der Pfarre Graz-St. Veit bereiten sich die Firmlinge und Erstkommunionkinder heuer individueller als ge-wohnt auf den Sakramentenempfang vor. Wer der Einladung zu KIRCHE.ER.LEBEN folgt, findet in vier Kirchen (St. Veit, Andritz, Kalkleiten und Kapelle Stattegg) Impulsstationen vor, die den Glauben an Gott erfahrbar machen wollen. Die Station „Was lässt dich aufblühen?“ lädt ein, Papierblüten zu beschriften und aufzuhängen (rechtes Bild); bei „Du hast ein Leiberl bei Gott“ werden T-Shirts...

  • 24.03.21
Glaube & Spiritualität
Kreuz und Auferstehung. Skulptur des Gekreuzigten, der die Hände fehlen, neben der Osterkerze in der Kirche Christus der Auferstandene Graz-Süd. In die Rolle der Arme und Hände des Gekreuzigten sollen die Getauften schlüpfen und das Licht des Auferstandenen verbreiten.

Karfreitag, Karsamstag, Ostersonntag
Drama in drei Akten

Karfreitag, Karsamstag, Ostersonntag. An diesen drei Tagen geht es um das Ganze. Wir sind es gewohnt, dass unsere Gottesdienste mit dem Kreuzzeichen beginnen und mit dem Schlusssegen und der Entlassung „Geht hin in Frieden!“ enden. Wenn wir in der Karwoche genau aufpassen, werden wir feststellen, dass die Abendmesse am Gründonnerstag mit dem Kreuzzeichen beginnt, aber am Schluss Segen und Entlassung fehlen. Der Karfreitagsgottesdienst beginnt dann nicht mit einem Kreuzzeichen, sondern einer...

  • 24.03.21
Serien

Fasten2021 | Teil 06
Schuld, Strafe, Sühne

Schuldgefühle kann niemand auf Dauer ertragen. Daher stellt sich sowohl religiös als auch therapeutisch die Frage, wie sie zu lösen sind. Strafe und Selbstbestrafung, Buße und Sühne sind Ansätze zur Beseitigung von Schuld und zur Befreiung von Schuldgefühlen. Hat der Mensch Schuld auf sich geladen oder ist er wegen vorwerfbaren Verhaltens von richtenden Instanzen schuldig gesprochen worden, stellt sich stets die Frage, wie er sich von der Schuld lösen oder davon befreit werden kann. Denn...

  • 24.03.21
Kirche hier und anderswo
Kein grünes Licht gab die Vatikanische Glaubenskongregation für Segnungen gleichgeschlechtlicher Paare.

Segnung für gleichgeschlechtliche Paare
Das letzte Wort?

Das Nein zur Segnung für gleichgeschlechtliche Paare hat viele Diskussionen ausgelöst. Die Vatikanische Glaubenskongregation hat Segensfeiern für gleichgeschlechtliche Paare eine klare Absage erteilt. Die Kirche habe nicht die Vollmacht, Beziehungen außerhalb der Ehe, einer unauflöslichen Verbindung von Mann und Frau, einen Segen zu erteilen. Auch die durchaus positiven Elemente gleichgeschlechtlicher Partnerschaften, „die in sich betrachtet dennoch zu schätzen und hervorzuheben sind“,...

  • 24.03.21
Kirche hier und anderswo
Die MitarbeiterInnen von MIVA Austria tanzten vor der MIVA Österreich Zentrale im oberösterreichischen Stadl-Paura.
Video

Dance-Challenge
MIVA tanzt Jerusalema

Die Missionsverkehrsarbeitsgemeinschaft (kurz MIVA) tanzt – die MitarbeiterInnen der MIVA-Österreich-Zentrale im oberösterreichischen Stadl-Paura haben bei der Jerusalema Dance Challenge mitgemacht, um auf die Wichtigkeit von Mobilität in den ärmsten Ländern der Welt aufmerksam zu machen. MIVA-Fahrzeuge sind Transportmittel der Menschlichkeit und Solidarität. Von Ambulanzen, Fahrrädern, Motorrädern, Booten bis hin zu Dreirädern oder wendigen Maultieren reicht die Hilfe, die jährlich in mehr als...

  • 24.03.21
Serien
Beim Reisen gilt: Billig ist nicht immer die beste Lösung für unsere Umwelt. Bus, Bahn, Auto, Flugzeug – für welche Strecke? Bahnfahren ist immer eine der besten Möglichkeiten, und für Kurzstrecken ist das Fahrrad eine echte Alternative! Details dazu im Podcast „Der Wochenendtrip“: https://youtu.be/MKM_As6Xrd8
Video 3 Bilder

einfach leben. mein fasten für uns und für unsere Welt | Teil 06
Reiselust: Omas am Zug

Resi Wiener, eine Oma for Future aus Weiz, leistet einen besonderen Beitrag zum Klimaschutz: Sie hilft ehrenamtlich anderen älteren Menschen, sich beim Umgang mit ÖBB-App, Ticketautomat & Co gut zurechtzufinden. Auch das kann nämlich zur Challenge werden. „Ich hatte anfangs selbst Probleme, den ÖBB-Ticketautomaten und die ÖBB-App richtig zu bedienen, vielen anderen SeniorInnen geht es ebenso. Diese Scheu wollte ich ihnen nehmen und sie so zum klimafreundlichen Bahnfahren animieren“, erzählt...

  • 24.03.21
Glaube & Spiritualität

Coronamaßnahmen in den Pfarren
Karwoche und Ostern feiern

Für die Gottesdienste von Karwoche und Ostern gelten die üblichen Schutzmaßnahmen. Genaue Informationen in den Pfarren. Nachdem im Vorjahr ausgerechnet die Feiern der Kar- und Ostertage in einen auch gottesdienstlich strengen Lockdown gefallen sind, können wir uns heuer auf gemeinsames Feiern freuen. Gerade dazu ist es aber nötig, die coronabedingten Schutzmaßnahmen genau zu beachten. Da sich immer auch kurzfristig oder regional Änderungen der Vorgaben ergeben können und manches unterschiedlich...

  • 24.03.21
Kirche hier und anderswo
Zwölf Thesen präsentierte der Soziologe Florian Brugger als Ergebnis des Caritas-Solidaritätsbarometers. Handlungsbedarf herrscht vor allem ob der zunehmenden Einsamkeit von Menschen aller Altersstufen.

Caritas Haussammlung
Solidarität am Prüfstand

Hilfsbereitschaft ist in der Steiermark stark, Einsamkeit wächst. Zum Start der 70. Caritas-Haussammlung, der wichtigsten Sammlung für Menschen in Not in der Steiermark, präsentierte am 19. März die Caritas auch das Solidaritätsbaromter, das die soziale Stimmung in der Steiermark messbar macht. Bis zum 31. Mai werden rund 3500 Sammelnde unterwegs sein, um die Arbeit der steirischen Caritaseinrichtungen und die Caritasarbeit der Pfarren zu ermöglichen (wir berichteten). Im Caritas-Paulinum in...

  • 24.03.21
Gesellschaft & Soziales
In einem virtuellen Raum per Videokonferenz trafen sich Priesterrat und Diözesanrat der steirischen Kirche. Die Beratungsgremien des Bischofs tauschten sich über aktuelle Themen aus: Flucht und Asyl, das Leben und Feiern der Sakramente und vieles mehr.

Priester- und Diözesanrat
Zuwenden statt abwenden

Priester- und Diözesanrat diskutierten über Flucht und Migration, die Herausforderungen der Corona-Pandemie und die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare. Ein Schwerpunkt der Frühjahrstagung des Priester- und Diözesanrats der Katholischen Kirche Steiermark waren die Sa-kramente und wie man sie heute leben und feiern kann und soll. Dazu beschäftigten viele Fragen: Muss eine Taufe oder Eheschließung in einer Kirche stattfinden? Wie können Jugendliche über die Firmung hinaus begleitet werden? Wie...

  • 24.03.21
Kirche hier und anderswo
Das Rettungsboot "Sea Watch 3" wird in einem Hafen in Sizilien festgehalten.

Seenotrettung
Vorwurf, zu viele Menschen gerettet zu haben

Rettungsschiff im Hafen festgesetzt wegen angeblicher Mängel. Das deutsche Rettungsschiff „Sea-Watch 3“ ist von den Behörden im sizilianischen Hafen Augusta festgesetzt worden. Das als Frachtschiff deklarierte und für eine 22-köpfige Besatzung ausgelegte Fahrzeug weise technische Unzulänglichkeiten und Sicherheitsmängel auf, so die italienische Küstenwache. Bis zu deren Behebung dürfe das Schiff den Hafen nicht verlassen. Der österreichische Theologe Jakob Frühmann, der der Besatzung angehört,...

  • 24.03.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ