Im Blickpunkt
Pfarre Leoben-St. Alfons

Zum Fest des hl. Alfons von Liguori, des Gründers des Redemptoristenordens, konnte in der ehemaligen Leobener Redemptoristenkirche St. Alfons auch der 94-jährige P. Anton Kendöl (links), der damals letzte Redemptorist in Leoben, begrüßt werden. Er dankte, ebenso wie Kustos Karl Mlinar, allen, die für diese Kirche im Einsatz sind. P. Mario Marchler (rechts) rief in der Predigt auf, Gott nicht als Lebenswunscherfüller zu sehen, sondern ihm in Liebe zu begegnen.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen