Angepasste Richtlinien
Wieder gemeinsam singen

Angepasste Richtlinien
für die Gottesdienste nach den Öffnungsschritten ab 19. Mai.

Im Zusammenhang mit den Öffnungsschritten, die am 19. Mai in Kraft traten, haben die Kirchen und Religionsgemeinschaften sich mit Kultusministerin Susanne Raab auf eine Anpassung der Vereinbarung für öffentliche Gottesdienste geeinigt.

Weiterhin vorgeschrieben sind bei Gottesdiensten der Mindestabstand von zwei Metern zwischen Mitfeiernden aus verschiedenen Haushalten, das Tragen einer FFP2-Maske und das Desinfizieren der Hände.
Wieder möglich ist seit 19. Mai der liturgische Gesang der Gemeinde, allerdings in einem beschränkten Umfang. So werden vor allem liturgische Texte wie das Sanctus, das Gloria, Kehrverse und Halleluja wieder meist gemeinsam gesungen werden. Gesänge, die einen liturgischen Teil begleiten (Einzug, Gabenbereitung, Kommunion) werden weiterhin teilweise durch Instrumentalspiel ersetzt werden.

Das Singen von Chören ist nur möglich mit dem Nachweis von Test, Impfung oder Genesung. Beim Singen ist dabei ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten. Für das Proben von Kirchenchören gelten die Bestimmungen der Covid-19-Öffnungsverordnung für Vereine (https://chorverband.at).

Taufen und Trauungen können ab nun wie Erstkommunionen und Firmungen mit Präventionskonzept und unter Einhaltung der allgemeinen Regeln gefeiert werden.
Bei Begräbnissen gelten für die Feiern in der Kirche die bisherigen coronabedingten Regeln für den Gottesdienst. Im Friedhof ist aufgrund der neuen gesetzlichen Lockerung die Personenzahl nicht mehr limitiert.
Für das Hochfest Fronleichnam (3. Juni) wird es bei günstigem Wetter möglich sein, die Eucharistie im Freien zu feiern. Prozessionen werden nur möglich sein, wenn sichergestellt wird, dass ein Abstand zu anderen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, von mindestens zwei Metern jederzeit eingehalten wird. Im Übrigen gilt auch bei Gottesdiensten im Freien die FFP2-Masken-Pflicht. Weitere Regelungen folgen.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen