Unterstützung für arbeitssuchende Frauen
Talente und Stärken

Die Diözese fördert die Initiative vom Haus der Frauen. Im Bild Anna Pfleger, Leiterin vom „Haus der Frauen“, und 
Andreas Ehart, Wirtschaftsdirektor der Diözese Graz-Seckau.
  • Die Diözese fördert die Initiative vom Haus der Frauen. Im Bild Anna Pfleger, Leiterin vom „Haus der Frauen“, und
    Andreas Ehart, Wirtschaftsdirektor der Diözese Graz-Seckau.
  • Foto: Haus der Frauen
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Arbeitsuchende Frauen. Aktion im Haus der Frauen und in Graz.

Schon im Juni startet die Aktion „Talente checken – Stärken fördern“ der Katholischen Kirche Steiermark. Mit fünf Bildungstagen unterstützt die Diözese Graz-Seckau arbeitsuchende Frauen in der Steiermark. Dabei geht es nicht um fachliche Höherqualifikationen, sondern um eine persönliche Weiterentwicklung und Förderung der eigenen Stärken. Geboten werden ein Talente-Check, die Stärkung des Selbstwertes auch in turbulenten Zeiten, das Bewusstwerden von Belastungsfallen, aber auch von Kraftquellen.

Es geht um Fragen der Existenzsicherung und um individuelle Ermutigung, Neues zu wagen, das den eigenen Talenten und Stärken entspricht.

Die Bildungstage werden an zwei Orten angeboten: in der Oststeiermark und in Graz. Sie starten am 10. Juni im Haus der Frauen – Bildung.Spiritualität.Auszeit in St. Johann bei Herberstein und am 15. Juni im Grazer Pfarrzentrum Liebenau-St. Paul. Das Wichtigste: Die kompletten Kosten für diese Bildungstage werden von der Katholischen Kirche Steiermark übernommen. Anmeldungen sind bereits möglich.

Konzipiert wurden die Bildungstage von Anna Pfleger, Leiterin des Bildungshauses „Haus der Frauen – Bildung.Spiritualität.Auszeit“, gemeinsam mit Claudia Pein, Organisationsentwicklung in der Diözese. Anna Pfleger ist es besonders wichtig, Frauen in dieser schwierigen Situation zu stärken: „Dieses Frauenbildungsprojekt ist uns ein Herzensanliegen. Wir sprechen damit ausschließlich arbeitsuchende Frauen an. Mit diesen persönlichkeitsstärkenden fünf Tagen möchten wir den Frauen klar machen, wie wichtig und wertvoll sie für die Gesellschaft sind. Es muss erst einmal uns Frauen selbst gut gehen, um auch positiv auf unser Umfeld wirken zu können. Mit frischem Schwung können diese Frauen dann neue Herausforderungen und Wege auch in ihrem Arbeitsumfeld wagen.“

Mit dem AMS Steiermark und der Caritas-Beratungsstelle zur Existenzsicherung konnten zwei sehr starke Kooperationspartnerinnen mit ins Boot geholt werden.
Weitere Details und Anmeldungen: www.hausderfrauen.at

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen