Schöpfung verantworten, feiern, genießen

Zum Tierwohl und zur aktuellen Neuorientierung aus der Sicht christlicher Ethik sprach Univ.-Prof. Dr. Kurt Remele.
  • Zum Tierwohl und zur aktuellen Neuorientierung aus der Sicht christlicher Ethik sprach Univ.-Prof. Dr. Kurt Remele.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

St. Martin. Tag der Schöpfung und Schöpfungsverantwortung.

„Warum hat Noah alle Tiere in die Arche mitgenommen?“, lautete die Titelfrage des Tages der Schöpfung am 1. September im Bildungshaus Schloss St. Martin in Graz.
Brennende Fragen und Herausforderungen im Umgang mit unseren Mitgeschöpfen, den Tieren, wurden von Univ.-Prof. Dr. Kurt Remele und seinen Vorrednern behandelt: Massentierhaltung, Tiertransport, Fleischpreise, Artenvielfalt und -schutz, Fleischkonsum als Treiber des menschengemachten Klimawandels und dessen Folgen für alles Lebende auf dem Planeten Erde.
In der anschließenden ökumenischen Vesper mit dem Chrysostomus-Chor St. Martin wurden Lob, Dank und Sorge gemeinsam vor den Schöpfer gebracht.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen