Seelsorgeraum Schilcherland
Gemeinsam Kirche sein

Start. Der Seelsorgeraum Schilcherland vernetzt elf Pfarrgemeinden (Bad Gams, Deutschlandsberg, Frauental, Glashütten, Maria Osterwitz, St. Jakob in Freiland, St. Oswald in Freiland, St. Josef/Weststeiermark, St. Stefan ob Stainz, Stainz, Trahütten) mit all ihren Glaubensschätzen und auch Unterschiedlichkeiten. Mit dem gemeinsamen Festgottesdienst am 5. September und der Begrüßung des neuen Teampfarrers Marius Enasel (im Bild) in Stainz wurde der erste Teil des Vorbereitungsprozesses der Seelsorgeraumwerdung abgeschlossen. Zwölf Kerzen leuchteten für die elf Pfarren und den ganzen Seelsorgeraum.

Fest des Glaubens und der Gemeinschaft beim Start in den Seelsorgeraum Schilcherland.

In der Predigt beim Start des neuen Seelsorgeraumes Schilcherland am 5. September sagte Regionalkoordinator und Seelsorgeraumleiter Kan. Friedrich Trstenjak in der Festpredigt: „Der Weinstock und die elf Trauben sind das Symbol unseres Seelsorgeraumes. Wir sind eingebettet in das Wort des Herrn und leben aus seiner Zusage. Wie ein Weinstock mit seinen Trauben ein Bild für das vielfältige Leben ist, so drücken wir dies mit unseren Pfarren aus.“ Die Gemeinschaft lebe von dem, was Menschen einbringen. Gemeinschaft lebe immer auch von dem, „wie wir aufeinander zugehen und bereit sind, unsere Gaben einzubringen. Machen wir uns auf den Weg. Gehen wir vertrauensvoll, denn der Herr geht mit uns.“
In der Sendungsfeier beim Festgottesdienst bekundeten die PGR-Vorsitzenden aller elf Pfarren stellvertretend für alle ehrenamtlich und hauptamtlich Mitarbeitenden ihre Bereitschaft, im Seelsorgeraum Verantwortung zu tragen, für die Menschen da zu sein und den Glauben zu stärken. Die PGR-Vorsitzenden nahmen dann eine Kerze in Empfang – das Licht Christi soll für alle Menschen im Seelsorgeraum Schilcherland leuchten.
Zuvor begrüßten alle den neuen Pfarrer Marius Enasel. Dieser sagte in seiner Gruß- und Dankesrede: „Ich freue mich, Teil dieser Entwicklung unserer Kirche zu sein und in dem ganzen Seelsorgeraum wirken zu dürfen. Es hängt nicht nur von uns Hauptamtlichen ab, dass alles gut funktioniert, sondern von uns allen, weil wir gemeinsam Kirche sind.“

Zuständigkeiten:
Pfarrer Mag. Istvan Hollo bleibt Pfarrer in den Pfarren Deutschlandsberg, Frauental, Maria Osterwitz, St. Jakob i.F. und St. Oswald i.F.
Pfarrer Kan. Friedrich Trstenjak wird Moderator, d. h. er vertritt in rechtlichen Angelegenheiten die Pfarren St. Stefan, St. Josef, Stainz, Bad Gams, Trahütten und Glashütten. Gleichzeitig ist er der von Bischof Wilhelm Krautwaschl beauftragte Leiter des gesamten Seelsorgeraumes, gemeinsam mit den Handlungsbevollmächtigten für Pastoral, Silvia Treichler, und für Verwaltung, Nadja Wetl.
Der neue Pfarrer lic. theol. Marius Enasel ist vom Bischof als Teampfarrer für die Pfarren Stainz, Bad Gams, St. Stefan, St. Josef, Trahütten und Glashütten für die priesterlichen Dienste beauftragt worden. Damit ergibt sich eine gemeinsame Verantwortung für diese Pfarren.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen