Dreikönigsaktion 2021
Die Botschaft weitersagen

Zum Hochfest Erscheinung des Herrn am 6. Jänner feierte Bischof Krautwaschl einen festlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Hartberg – live übertragen auf ORF III. „Gott ist mit uns, in Freud und Leid“ – diese Botschaft sagten die Sternsinger auch heuer weiter, so der Bischof.
10Bilder
  • Zum Hochfest Erscheinung des Herrn am 6. Jänner feierte Bischof Krautwaschl einen festlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Hartberg – live übertragen auf ORF III. „Gott ist mit uns, in Freud und Leid“ – diese Botschaft sagten die Sternsinger auch heuer weiter, so der Bischof.
  • Foto: Gerd Neuhold - Sonntagsblatt für Steiermark
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Die Sternsingeraktion war diesmal herausfordernder als sonst. Bischof Krautwaschl würdigt beim TV-Gottesdienst aus der Pfarre Hartberg die Initiativen der Pfarren.

Die zentrale Botschaft von Weihnachten und der Sternsinger ist, dass „Gott als einer von uns unter uns und für uns da ist“. Das hat Bischof Wilhelm Krautwaschl bei einer auf ORF III live übertragenen Messe aus der Pfarre Hartberg am Hochfest Erscheinung des Herrn unterstrichen. Der Festgottesdienst, der coronabedingt nur im kleinsten Rahmen gefeiert werden konnte, stand ganz im Zeichen der traditionellen Sternsingeraktion, die heuer anders als gewohnt durchgeführt wurde. „Wir sind nicht allein! – Gott ist mit und unter uns, in Freud und Leid.“ Diese Botschaft der Sternsinger sei notwendiger denn je, sagte Bischof Krautwaschl in der Dialog-Predigt, die er zusammen mit Sabine Löschberger, Verantwortliche der Sternsingeraktion in der Pfarre Hartberg, und Julia Radlingmayer, Referentin für die Dreikönigsaktion in der Diözese Graz-Seckau, hielt.

Auf kreativen neuen Wegen
Normalerweise würden am heutigen Tag in dieser Kirche rund 200 Könige gemeinsam Gottesdienst feiern, führte Sabine Löschberger aus. In Hartberg hat man unter anderem auf einen virtuellen Besuch der Sternsinger über die Pfarr-Homepage gesetzt. Daneben sind auch Briefe mit Segenswünschen an zahlreiche Haushalte verteilt worden.
Wie Julia Radlingmayer erzählte, haben viele Pfarren neue Wege beschritten, um die Botschaft der Heiligen Drei Könige unter die Leute zu bringen und Spenden zu sammeln. Neben analoger Sternsingerpost und kreativen Sternsinger-Ecken mit Spendenboxen in Kirchen und Geschäften wurden auch Videos gedreht und online mit den Menschen geteilt. Unter www.katholische-kirche-steiermark.at/sternsingervideos sind viele dieser Videogrüße gesammelt.

Weltweite Hilfe
„Durch das, was anlässlich der Sternsinger-Aktion gespendet wird, strahlt Gottes Gegenwart rund um die Welt“, führte Bischof Wilhelm Krautwaschl im Blick auf die weltweit mittels der Dreikönigsaktion (DKA) finanzierten Projekte aus. „Gerade heuer ist dies umso dringender und drängender, denn die Schere zwischen Arm und Reich geht leider weltweit weiter auf. Und vielfach sind Kinder jene, die am ehesten unter so manchen Verwerfungen in der Gesellschaft zu leiden haben“, bekräftigte der Bischof.
Die Spenden an die Sternsinger ermöglichen jährlich rund 500 Hilfsprojekte in 20 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika. Im diesjährigen Beispielland Indien werden Projekte mit Bauernfamilien unterstützt. Dort gefährdet der Klimawandel die Lebensgrundlage der Bauern. Extreme Dürrephasen führen zu Missernten, Stürme und Starkregen vernichten die Felder. Die Sternsinger-Spenden helfen bei der Errichtung kleiner Speicher für Regenwasser und der Umstellung auf Getreidesorten, die Trockenheit besser aushalten.

Dreikönigsaktion geht in die Verlängerung

In der langen und erfolgreichen Geschichte der Sternsingeraktion der Katholischen Jung-schar stellt die heurige Kampagne die „schwierigste aller Zeiten“ dar, fasste Martin Hohl, Vorsitzender der Katholischen Jung-schar Österreich, die letzten Wochen zusammen. Daher geht die „außergewöhnliche“ Sternsingeraktion 2020/2021 in die Verlängerung. Die DKA bittet weiterhin um Spenden, was auch online möglich ist (siehe Infobox). Das Ergebnis wird Ende März 2021 feststehen.

Katharina Grager / Kathpress

Dreikönigsaktion
Die Sternsinger waren nicht bei Ihnen, und Sie möchten spenden? Auf www.sternsingen.at können Sie online spenden. Oder auf das Konto der KJS Diözese Graz-Seckau, Dreikönigsaktion. IBAN: AT56 3800 0000 0030 4501

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen