Auch der Papst kam 1983
Katholikentag-Kreuz in Gföhl wurde renoviert

V. l.: Malermeister Stefan Braun, Maria Pernerstorfer, Pfarrmoderator Aby Joseph Mannoor und Kreuz-Mitinitiator Herbert Stastny vor dem sanierten Katholikentag-Kreuz in der Pfarre Gföhl.
  • V. l.: Malermeister Stefan Braun, Maria Pernerstorfer, Pfarrmoderator Aby Joseph Mannoor und Kreuz-Mitinitiator Herbert Stastny vor dem sanierten Katholikentag-Kreuz in der Pfarre Gföhl.
  • Foto: Friedrich Weber
  • hochgeladen von Wolfgang Zarl

1983 beschloss die Katholische Männerbewegung Gföhl, das Katholikentag-Kreuz zu errichten. Der Anlass war der im September desselben Jahres stattfindende Österreichische Katholikentag, der unter dem Motto „Hoffnung leben – Hoffnung geben“ gefeiert wurde. An diesem nahm auch Papst Johannes Paul II. von 10. bis zum 13. September 1983 teil. Dies war der erst zweite Papstbesuch in Österreich überhaupt.

Einer der Hauptinitiatoren der Katholischen Män­nerbewegung in Gföhl war damals Erich Pernerstorfer. Geboren im Jahr 1934, war er sein Leben lang kirchlich engagiert: Ministrant ab der frühen Kindheit, Lektor und Kommunionspender bis ins hohe Pensionsalter. Als Mitbegründer der Katholischen Männerbewegung setzte er sich für viele Projekte ein. Er organisierte beispielsweise mehrfach Helfer für die Sanierung des Klosters Maria Jeutendorf bei Böheimkirchen, wo er auch selbst mitarbeitete. 1977 wurde er für seinen Einsatz in seiner Heimatpfarre Gföhl und in der gesamten Diözese mit der diözesanen Auszeichnung vom heiligen Hippolyt in Silber geehrt. Ende Februar 2020 starb Erich Pernerstorfer.

Über all die Jahre hatte seine Witwe Maria Perners­torfer gemeinsam mit ihrem Mann das Katholikentag-Kreuz betreut, geschmückt und gepflegt. Im Frühjahr dieses Jahres ließ sie es sanieren und übernahm die anfallenden Kosten dafür. Die Restaurationsarbeiten wurden von Malermeister Stefan Braun für einen bloßen Anerkennungsbeitrag durchgeführt.

Kürzlich wurde das Katholikentag-Kreuz schließlich im Rahmen einer Andacht von Pfarrmoderator Aby Joseph Mannoor neu gesegnet. Dabei wurde für den verstorbenen Erich Pernerstorfer gebetet, der an diesem Tag seinen 87. Geburtstag gefeiert hätte.

„Kapellen – Marterl – Kreuze“ ist eine Kirche bunt-Reihe, in der Geschichten von Kleindenkmälern vorgestellt werden.

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen