Unsere Ferien-Mitmachaktion
Frieda, Fred und die grantige Fee, Folge 1

2Bilder

Als die Zwillinge Frieda und Fred im Wald einer Fee begegnen, ist die leider ziemlich grantig. Denn sie findet, dass alle Menschen böse sind. Hilfst du Frieda und Fred, ihr das Gegenteil zu beweisen?

Frieda und Fred sind unternehmungslustige Zwillinge. Langeweile kennen sie nicht, denn sie wissen sich in ihrer Freizeit immer etwas anzufangen. Zum Beispiel ministrieren sie regelmäßig in der Pfarrkirche. Es gibt kaum einen Sonntag, an dem nach dem Gottesdienst nicht über die beiden gesprochen wird: „Fred, der Lauser, hat heute wieder zur Wandlung aufs Glockenläuten vergessen“ oder „Wahrscheinlich hat Frieda wieder die Seite im Messbuch verblättert! Das wird sie doch nicht absichtlich machen?“ Trotz allem sind die beiden sehr beliebt. Sie zählen zu jenen Kindern, denen man einfach nicht böse sein kann.

Zu Ferienbeginn beschließen sie, im nahegelegenen Lieblingswald nach alten Baumwurzeln zu suchen. Diese wollen sie mit ihrem Papa in der Werkstatt in geheimnisvolle Figuren verwandeln. „Weg hier! Was habt ihr hier zu suchen?“, meldet sich da plötzlich eine Stimme aus dem Dickicht. „Wir suchen alte Wurzeln!“, gibt Fred Auskunft. Eine zierliche, mit feinen Seidentüchern bekleidete, aber doch grob wirkende Feengestalt steht plötzlich vor den beiden: „Baumwurzeln? Baumwurzeln! Wenn ich das schon höre! Bestimmt habt ihr mit den Baumwurzeln nur Böses im Sinn!“, raunzt die Fee weiter. „Warum denn Böses? Wir sind Kinder, die mit ihrem Papa daraus etwas Interessantes schnitzen!“ Nun wird die Fee noch lauter: „Kinder seid ihr? Ihr seid nichts anderes als kleine Menschen! Und Menschen sind böse! Ich weiß das!“

Frieda und Fred schauen sich verdutzt an. Schließlich antwortet Frieda: „Wer bist du eigentlich?“ Die Fee erklärt: „Ich? Früher war ich eine Fee, eine gute Fee. Jetzt aber bin ich anders. Ich erfülle keine drei Wünsche mehr! Drei Wünsche? Nein! Auch nicht zwei! Gar keinen!“ Fred beginnt das zu interessieren: „Warum denn nicht?“ – „Die Menschen verdienen es nicht, es gibt keine guten Menschen mehr, keine!“, murrt die Fee vor sich hin. Jetzt meldet sich Frieda zu Wort: „Das stimmt doch gar nicht! Natürlich gibt es gute Menschen!“

Das schafft ihr nie!

Die Fee entgegnet: „Das glaube ich nicht. Das muss mir erst jemand beweisen! Und zwar mit Beweisen beweisen!“ Frieda und Fred schauen sich an. Zwillinge wissen sofort, was der andere denkt. Schließlich meint Frieda: „Gut, du grantige Fee! Wir nehmen die Herausforderung an. Wir werden dir jede Woche von einem guten Menschen berichten. Wenn wir das schaffen, dann haben wir aber drei Wünsche frei, oder? Bist du damit einverstanden?“ Die grantige Fee bekommt große Augen, denkt kurz darüber nach und meint schließlich: „Gut, meinetwegen, aber das schafft ihr ohnehin nie! Schafft niemand. Nie!“
Nun, wir werden sehen …
Paul Sieberer

Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen