Meine Bibelstelle - von Marlene Ratzinger
Er tut mir einfach gut!

Marlene Ratzinger

„Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen!“
(Psalm 23,1)

Das Vertrauen, das diese Stelle ausdrückt, die Ge­wiss­heit, dass jemand auch mich aus verzwickten Lagen rettet, dass mich jemand sucht und mich leitet, den Schutz, den der Hirte bietet, das alles be­rührt und berührte mich und gibt mir zutiefst Frieden. Genau das habe ich oft in meinem Leben gespürt.
In der Jugendzeit war ich immer wieder auf der Suche, wo mein Leben hingehen soll. Viele Zweifel, viel Unsicherheit, viele Träume waren in mir. Bei einem Jugendseminar war genau dieser Psalm unser Tagesthema – er hat mich nie mehr ganz losgelassen.

Träume haben sich verwirklichen lassen: Ich bin Religionslehrerin geworden! Und wieder ist mir dieser Psalm untergekommen: bei der Erstkommu­nionvorbereitung, bei Familiengottesdiens­ten … Oft durfte ich die Kinder damit vertraut machen, dass Jesus uns Schutz und Halt gibt, er sucht uns.
Ich habe mit den Kindern hunderte Schafe ge­bas­telt und Hirten! Dabei gab es auch lustige Erfahrungen, wenn z. B. Kinder gemeint haben: „Ja muss ich unbedingt ein Schaf sein?“

„Auf wen kann ich mich verlassen?“

Oder auch bei den großen Schülern in der Fachschule! Wenn wir im 3. Jahr uns auf den Abschluss­gottesdienst vorbereitet haben, kam oft der Wunsch nach Sicherheit, Vertrauen auf. Und wieder die Frage: Auf wen kann ich mich verlassen? Wer führt mich auch in Krisenzeiten? Da war der Psalm 23 oft eine Wohltat und genauso die Verse Joh 10,11-15: „Ich bin der gute Hirt. Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Schafe …“
Jetzt, wo ich doch schon älter bin, trifft mich dieser Psalm erst recht persönlich: Wohin gehe ich, wer geht mit mir, nimmt mich an der Hand, wer führt mich zum Ruheplatz?

In meinem Zimmer habe ich eine Fresko-Nachbildung aus der Calixtus-Katakombe in Rom: „Der gute Hirt“ (3. Jhdt.), eine Ergänzung zum Kreuz.

Ich wünsche mir, dass ich wie ein Schaf unter Schafen sein kann und vielleicht manchmal auch wie ein Leitschaf sein durfte.

Die Autorin:
Marlene Ratzinger, Religionslehrerin i. R., stammt aus Lilienfeld.

Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen