Meine Bibelstelle - von Mag.a Astrid Karl
Mit Bauchgefühl und Kopf

Mag.a Astrid Karl stammt aus der Pfarre Altenmarkt im Yspertal, sie ist Religionslehrerin an der HLUW Yspertal
  • Mag.a Astrid Karl stammt aus der Pfarre Altenmarkt im Yspertal, sie ist Religionslehrerin an der HLUW Yspertal
  • Foto: zVg
  • hochgeladen von Kirche bunt Redaktion

Meine Seele preist die Größe des Herrn und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter. (Lukas 1,46-47)

Im Musical von Birgit Minichmayr: „Sternstunde in Betlehem“, beobachten die Sterne im Himmel gespannt, wie Maria auf die Botschaft des Engels Gab­riel reagiert. Als Maria antwortet: „Mir geschehe, wie du gesagt“, brechen sie in ein mitreißendes Freudenlied aus: „Sie hat ja gesagt!“

Dieses Ja-Sagen Marias mündet ins Magnificat, den wunderbaren und kämpferischen Lobpreis Got­tes. Maria trifft eine Entscheidung für Gott. Sie sagt ja, obwohl sie sicher in dem Moment nicht weiß, was alles auf sie zukommen wird. Sie sagt ja, weil sie sich wahrgenommen fühlt von Gott (denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut) und tritt damit in Kommunikation mit Gott.

Sie will ihr Leben mit Gott leben – das ist eine ganz bewusste Entscheidung. Ihr Staunen, das sie in der Seele spürt und mit der sie Gott emotional preist, wird zu einem Jubeln ihres Geistes. Sie erlebt Gott ganz bewusst als ihren Retter und spricht das Vertrauen aus, dass Gott nur Gutes – eine Heilsgeschichte für uns alle und unser Leben – möchte, an der wir mitwirken können.

Ich versuche immer wieder einzustimmen in dieses begeisterte Ja des Geistes und der Seele. Wenn es mir gut geht, ist das leichter als in schwierigen Zeiten. Ich merke, dass mich dieses Ja zu Gott fordert: Wenn ich ja zu Gott sage, muss ich mir genau anschauen, wie er sich ein Zusammenleben der Menschen vorstellt und meine Entscheidungen und Reaktionen hinterfragen und oft auch verändern. Ich muss auch auf mein Leben schauen und ehrlich beurteilen, wie ich meine Begabungen lebe und in meinem Alltag einbringe. Ich muss bereit sein hinzuhören und mich von Gott verändern zu lassen. Oft hätte ich andere Lösungen parat.

Das Ja zu Gott gibt mir aber auch großen Lebenswillen und Freiheit. Indem ich weiß, dass ich in Gottes Hand gehalten bin, habe ich Mut zu wachsen, Offenheit für Neues, Freude an der Begegnung, Bereitschaft mich einzusetzen und ein warmes Lachen in der Seele – denn mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen