Zölibat

Beiträge zum Thema Zölibat

Menschen & Meinungen

Gerda Schaffelhofer im SONNTAG-Gespräch
Mich treibt die Sorge um die Kirche

In ihrem jüngsten Buch „Werft die Fesseln ab – Kirche neu denken“ analysiert die ehemalige Styria-Verlagsleiterin und Präsidenten der Katholischen Aktion Österreichs die Lage der Kirche und skizziert ihre Wünsche an eine Kirche von morgen. Sie kennen die Kirche als Theologin, als Religionslehrerin, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterin. Was war Ihre Motivation für dieses Buch? Schaffelhofer: Mich lässt Kirche nicht los. Seit meinem 13. Lebenjahr ist das so. In der Corona-Zeit habe ich die Ruhe...

  • 01.04.22
Kommentare & Blogs

Zeit für den Hirtenhund
Von der Zölibatspflicht zur Ehepflicht

Manche Autoren haben Ghostwriter. Ich habe Ghostreader, die mich maßregeln, wenn ich zu binnenkirchlich werde. „Schreib erdiger!“, rufen sie mir zu. Also gut. Reden wir über Sex. Nicht, dass mich das Thema persönlich reizt, hat doch ein beherzter tierärztlicher Eingriff in meiner Jugend jeder aufkeimenden Libido einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch in dieser unterleibigen Angelegenheit bin ich somit ein idealer Hirtenhund. Aber zum Thema: Es geht – no na – um den Zölibat und die...

  • 16.02.22
Kirche hier und anderswo
Dem Interview rund um Ehe und Zölibat stellten sich Albert Hötzer (l.) und Tobias Giglmayr.�

Doppelinterview
Gute Gründe für Zölibat – und für Ehe

Ein Priester und ein Diakon stellen sich Fragen zum Zölibat. Beide bilden Männer aus, begleiten sie auf ihrem Weg – Tobias Giglmayr als Regens im Priesterseminar und Albert Hötzer als Seelsorger sowie Ausbildungsleiter der Ständigen Diakone. Ein Gespräch über Beziehungen, Einsamkeit und jene Menschen, die mit ihrem offenen Blick auf ihr Gegenüber recht nützliche Fragen stellen. von Michaela Hessenberger RB: Herr Regens, wenn der Pflichtzölibat fällt, werden dann plötzlich alle Priester...

  • 09.02.22
Bewusst leben & Alltag
2 Bilder

Vor 30 Jahren in der „Kirchenzeitung“
Noch immer in der Warteschleife

Was die Lockerung des Pflichtzölibats und der Priesterweihe anbelangt, werden jene, die diese Anliegen vorbringen, oft um Geduld ersucht. Es erwartet auch niemand, dass das von heute auf morgen geschieht, doch ein Blick ins KiZ-Archiv zeigt: Der Geduldsfaden ist schon sehr lange. Dieses Mal schlagen wir im Jahr 1990 nach und sehen bei den Priesterxerzitien in Rom 5.000 Priester aus aller Welt. Den Rahmen dazu bildete die Weltbischofssynode (siehe Foto), die Vorzeichen auf Veränderungen standen...

  • 17.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ