Pflege zu Hause

Beiträge zum Thema Pflege zu Hause

Gesellschaft & Soziales
Mit Herz und Geduld: Die Pflege von Angehörigen kann belastend sein. Maria Eiter-Heiß strahlt trotz aller Belastungen Zuversicht aus.

Ein Gespräch über den Alltag von pflegenden Angehörigen
Glück entsteht, wo Liebe ist.

Angehörige zuhause zu pflegen, erfordert Geduld, Ausdauer und Herz. Allein in Tirol werden rund 80 Prozent aller Pflegebedürftigen daheim von ihren Angehörigen versorgt. Maria Eiter-Heiß aus Haiming ist eine der Pflegenden. Anlässlich des Welttags der Kranken am 11. Februar hat sie dem Tiroler Sonntag von den Höhen und Tiefen ihres Alltags erzählt. Warum haben Sie sich dazu entschieden, Ihren Mann zuhause zu pflegen? Maria Eiter-Heiß: Es war für mich eigentlich nie eine Frage, ob ich meinen...

  • 04.02.21
Gesellschaft & Soziales

Familie
Als Mann im "Frauenberuf"

Franz Berndl ist als Fachsozialbetreuer für die Sozialstation Urltal der Caritas im Einsatz. Der Mostviertler unterstützt seine Klienten nicht nur im Alltag, sondern hört ihnen auch zu und motiviert sie. Manchmal sind es eineinhalb Stunden, manchmal auch nur 15 Minuten, die Franz Berndl bei seinen Klienten verbringt. Der 50-jährige Niederösterreicher ist Fachsozialbetreuer für Altenpflege in der Sozialstation Urltal der Caritas in St. Peter in der Au. Seit Februar ist er in seinem neuen Beruf...

  • 11.11.20
Gesellschaft & Soziales
Caritasdirektor Hannes Ziselsberger

Pflegekampagne der Caritas
„Es geht um ein Alter in Würde“

Im Monat September startet die Caritas alljährlich die Pflegekampagne. Caritasdirektor Hannes Ziselsberger geht es heuer dabei um zwei wichtige Botschaften: 1. Interessierten Mut zu machen, einen Pflegeberuf zu ergreifen. 2. Betroffenen und pflegenden Angehörigen Mut zu machen, sich frühzeitig Hilfe zu holen. Mir liegt das Thema Pflege sehr am Herzen, denn wie wir unsere Kinder in die Welt begleiten und wie wir unsere alten Menschen am Ende des Weges begleiten, sagt sehr viel über unsere...

  • 26.08.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ