Markus Beranek

Beiträge zum Thema Markus Beranek

Texte zum Sonntag
Christsein ist oft hart und anstrengend, oftmals nicht der Weg, wo ich wie ein Schmetterling von einer Blüte zur anderen fliege, von einem spirituellen Event zum nächsten, sondern es geht auch darum, die Mühe der Ebene auszuhalten.

Gedanken zum Evangelium: 24. Sonntag im Jahreskreis
Sich dem Fluss des Lebens anvertrauen

Das heutige Evangelium irritiert zunächst und dann öffnet es den Blick für eine größere Lebendigkeit und Freiheit. Schön zu lesen, dass auch Petrus auf diesem Weg ein Lernender war. Menschen sind oft von Bildern und Vorstellungen geleitet, die wir von anderen haben. Das gilt auch für die Jünger Jesu. Sie haben alle möglichen Erwartungen, Sehnsüchte und Phantasien auf Jesus projiziert und mit diesen Vorstellungen sind sie sich mitunter auch selbst im Weg gestanden. Petrus ist mit seiner Reaktion...

  • 10.09.21
Pfarrleben
Pastoralamtsleiter Markus Beranek

Wie unsere Pfarren „zukunftsfest“ werden
„Es geht um Seelsorge auf Augenhöhe“

Das Pastoralamt unserer Erzdiözese ist seit diesem Herbst neu aufgestellt. Damit die Pfarren und kirchlichen Orte noch besser unterstützt werden können. Pastoralamtsleiter Markus Beranek erläutert im SONNTAG-Gespräch die neuen fünf Bereiche. Und warum das Pastoralamt eine Drehscheibe ist, um dem Austausch und der gegenseitigen Inspiration zu dienen. Seit Herbst ist unser Pastoralamt in fünf große Bereiche gegliedert: Pfarrgemeinderäte und Pastorale Strukturentwicklung, Berufungspastoral –...

  • 22.10.20
Texte zum Sonntag
Sagt den Eingeladenen: Siehe, mein Mahl ist fertig, meine Ochsen und das Mastvieh sind geschlachtet, alles ist bereit. Kommt zur Hochzeit! (Mt 22,4)
2 Bilder

Gedanken zum Evangelium: 28. Sonntag im Jahreskreis
Gott sucht sehnsüchtige Menschen

Matthäus 22,1-14 In holzschnittartigen Kontrasten erzählt Jesus von einer Hochzeitsgesellschaft. Er redet von der Kirche, er redet vom Leben, er macht Mut, das prickelnde Leben aufzuspüren. Die Geschichte, die Jesus hier erzählt, ist völlig absurd. Gerade zur Zeit Jesu war eine Hochzeit der Inbegriff der Lebensfreude. Da konnte man nach Herzenslust essen und trinken und die tägliche Sorge ums Überleben vergessen. Wenn Jesus diese Geschichte erzählt, dann schwingt darin sein Schmerz mit, dass...

  • 09.10.20
Kirche hier und anderswo
Markus Beranek mit leitenden ehrenamtlichen Mitarbeitern einer lebendigen philippinischen Pfarre.
2 Bilder

Lernreise auf die Philippinen
Ganz anders - und doch ähnlich?

Mehrere Mitarbeiter der Erzdiözese Wien sind vor ein paar Tagen von einer Studienreise von den Philippinen zurückgekehrt. Dort sahen sie einzigartig schnell wachsende katholische Kirchengemeinden. Lassen sich die Erfahrungen aus dem weit entfernten und armen Staat auf Wien und Niederösterreich umlegen? Ein malerisches Ambiente: Strahlende Sonnenaufgänge, Temperaturen von knapp 30 Grad und lange Sandstrände. Doch diese Idylle trügt! Denn die Rede ist von den Philippinen, einem der ärmsten...

  • 06.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ