Kreuzschwestern

Beiträge zum Thema Kreuzschwestern

Kirche hier und anderswo
Die Jubilarinnen (in der Bank v. l. n. r.) Sr. Gerhild Obersteiner, Sr. Wiltrud List und Sr. Eveline Platzer mit Provinzoberin Sr. Petra Car (rechts).
12 Bilder

Konsequenter Weg

Professjubiläen bei den Kreuzschwestern in Graz. Zwei Diamantene und eine Goldene Jubilarin erneuerten bei einem Festgottesdienst am 7. Mai in der Klosterkirche der Grazer Kreuzschwestern ihre Ordensgelübde. Sr. Gerhild Obersteiner und die auch als Malerin bekannte Sr. Wiltrud List hatten vor 60 Jahren, Sr. Eveline Platzer vor 50 Jahren ihre Profess abgelegt und sich dem Leben in der Gemeinschaft der „Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Kreuz“ verpflichtet. „Herr, zu wem sollen wir gehen? Du...

  • 09.05.22
Kirche hier und anderswo
Sr. M. Johanna Brandstätter, umgeben von indischen Mitschwestern

Kreuzschwester M. Johanna Brandstätter wird 100
„Pionierin“ von Beruf

Was die Kreuzschwester M. Johanna Brandstätter aus Grünburg seit 1955 als Missionarin in Indien aufgebaut hat, füllt ein Buch. Ihre Mitschwestern überreichten ihr auch zum 100. Geburtstag am 21. Februar 2022 ein Buch, das sie aus den Lebenserinnerungen von Sr. Johanna gestaltet haben. Körperlich eingeschränkt, aber voller Lebensfreude und geistiger Frische, hat die Jubilarin in der indischen Stadt Bangalore, ihrem Alterswohnsitz, gefeiert. Bereits Tage vor dem großen Festtag herrschte im...

  • 24.02.22
Kirche hier und anderswo
29 Bilder

Kreuzschwestern
Diamantene Profess

Bei der Feier am 17. Oktober in der Klosterkirche in der Grazer Kreuzgasse dankten fünf Kreuzschwestern für 60 Jahre Leben und Dienst in ihrer Ordensgemeinschaft. Im Bild die Jubilarinnen mit Oberinnen und dem Zelebranten des Festgottesdienstes (von links): Provinzassistentin Sr. Petra Car, Sr. Frieda Trummer, Sr. Raphaela Kaaser, Provinzoberin Sr. Magdalena Walcher, Sr. Sibylla Haberl, Sr. Perpetua Kistsenich, P. Alfred Eichmann, OSB., vom Stift St. Lambrecht und Sr. Rosaris Dullnig. Vor dem...

  • 21.10.20
Kirche hier und anderswo
Festgottesdienst zum Jubiläum „150 Jahre Kreuzschwestern in Steiermark und Kärnten“ in der Klosterkirche 
in der Grazer Kreuzgasse. Bischof Krautwaschl feierte mit den Schwestern diesen Gottesdienst am 14. September (Kreuzerhöhung). Zuvor hatten auch Bischof em. Egon Kapellari und der Kärntner Bischof Josef Marketz mit den jubilierenden Kreuzschwestern Gottesdienste gefeiert.
7 Bilder

Jubiläum
Dem Bedürfnis der Zeit dienen

150 Jahre Kreuzschwestern in Steiermark und Kärnten. Ein vielfältiges und segensreiches Wirken. MICHAELA SOHN-KRONTHALER Vor 150 Jahren fassten die Kreuzschwestern (Barmherzige Schwestern vom Heiligen Kreuz, auch Ingenbohler Schwestern genannt) Fuß in der Diözese (Graz-)Seckau. Diese internationale, franziskanisch ausgerichtete Frauenkongregation wurde 1856 vom Kapuzinerpater Theodosius Florentini (1808–1865) und der 1995 von Papst Johannes Paul II. selig gesprochenen Maria Theresia Scherer...

  • 06.10.20
Kirche hier und anderswo
Festesfreude bei den Kreuzschwestern, die sich weiter auf dem Weg wissen.
3 Bilder

Jubiläum - Kreuzschwestern
Im Kreuz ist Leben

150 Jahre Kreuzschwestern in Steiermark und Kärnten. Kreuzsegnung und Festgottesdienst. Leben ist uns in Fülle geschenkt – wir sind immer noch auf dem Weg. Unter dieses Motto haben die Kreuzschwestern ihr Jubiläumsjahr „150 Jahre Leben und Wirken der Kreuzschwestern in Steiermark-Kärnten“ gestellt. Rund um das Fest der Kreuzerhöhung, 14. September, fand es einen weiteren Höhepunkt. Eine feierliche Vesper mit der Segnung eines Jubiläumskreuzes am Samstag, 12. September, bildete den Auftakt des...

  • 16.09.20
Kirche hier und anderswo
Vor dem Altar mit dem Bild der Ordensmitbegründerin Mutter Maria Theresia Scherer in der Klosterkirche der Kreuzschwestern in Graz, von links: Eva Maria Heigl von der Wirtschaftsleitung der Provinz, Sr. Maria Bosco Zechner und Bischof em. Egon Kapellari.

150 Jahre Kreuzschwestern
Weiter unterwegs

150 Jahre Kreuzschwestern Steiermark–Kärnten. Gottesdienst am Gedenktag der Ordensgründerin. Von seiner ersten Begegnung mit den Kreuzschwestern erzählt am Ende seiner Predigt am 16. Juni in deren Klosterkirche in Graz Bischof Egon Kapellari. 1941 begegnete er im Werkspital Leoben-Seegraben gemeinsam mit seiner Großmutter, einer Hebamme, den dort im Ordenskleid wirkenden Schwestern. Sie waren zwar von den Nationalsozialisten bedrängt, die aber auf ihre Dienste nicht verzichten konnten. Mit...

  • 24.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ