Entwicklungszusammenarbeit

Beiträge zum Thema Entwicklungszusammenarbeit

Kirche hier und anderswo
Welthaus unterstützt Kleinbauern im Senegal bei der selbstständigen Lebensmittelversorgung. – Dieses Bild können Sie übrigens mit Hilfe eines Smartphones „zum Leben erwecken“! Laden Sie die kostenlose App „Zappar“ vom App Store oder Google Play. Öffnen Sie die App, und scannen Sie das Foto mit dem Smartphone. Dann kommen Sie direkt zu einem kurzen Video über die Arbeit von Welthaus.
3 Bilder

Welthaus Graz wird 50
Auf die Welt schauen

Von globalen Herausforderungen und Erfolgserlebnissen erzählt Geschäftsführer Dietmar Schreiner: Was waren die Anfänge des heutigen Welthaus, und wie sind Sie dazu gekommen? Gegründet als „Diözesankommission für Weltkirche und Entwicklungsförderung“, stand immer schon die weltweite Solidarität im Mittelpunkt der Arbeit. Im Jahr 2000 kam es zur Namensänderung auf „Welthaus“. Mich persönlich hat das Thema Entwicklungspolitik schon in Jugendjahren interessiert. Das lag Ende der 1970er und...

  • 19.05.20
Gesellschaft & Soziales
Wassertank nach brasilianischem Vorbild bei der Grazer Leechkirche. Zeichen des Engagements für andere Kontinente.

Entwicklungszusammenarbeit
0,27 anstatt 0,7 Prozent

Staatliche Mittel für Entwicklungszusammenarbeit liegen deutlich unter dem OECD-Schnitt. Die staatlichen Mittel für Entwicklungszusammenarbeit (EZA) sind im vergangenen Jahr zwar minimal gestiegen, mit einer Quote von 0,27 Prozent des Bruttonationalproduktes (BNP) liegt Österreich aber deutlich unter dem OECD-Schnitt und erst recht unter dem international vereinbarten 0,7-Prozent-Ziel. Das geht aus dem aktuellen Bericht der Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit...

  • 22.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ