Bibel

Beiträge zum Thema Bibel

Glaube & Spiritualität
Der berühmte Judaskuss – zu sehen auf einem Fresko aus dem 14. Jahrhundert. Die neue Bibelübersetzung rückt die Rolle des Apostels in ein anderes Licht. Sie spricht nicht mehr von Verrat sondern davon, dass Judas den Soldaten Jesus übergeben habe.

Judas Iskariot in neuem Licht
„Judas wollte den Tod seines Meisters sicher auch nicht“

Welche Rolle spielt Judas in der Dramaturgie der Kar- und Ostertage? Der Jesuit Christoph Wrembek hat sich damit intensiv auseinandergesetzt und stellt den Apostel Judas Iskariot in ein neues Licht. Die Fragen stellte Gerald Heschl Sie beschäftigen sich in Ihren jüngsten Publikationen mit Maria Magdalena und Judas. Eine Sünderin, die von Jesus bekehrt wurde, und ein Apostel, der Jesus verkauft und verraten hat. Was fasziniert Sie an diesen Persönlichkeiten? P. Christoph Wrembek: Erstmals zu...

  • 08.04.21
Texte zum Sonntag

Wort zum Sonntag, 7. Februar
Hoffnung Jesus

Petrus hat es eilig, Jesus um Hilfe für seine Schwiegermutter zu bitten. „Sogleich“ heißt es, sprach er ihn darauf an. Und Jesus reagiert unmittelbar. Er heilt sie. Diese Stelle erinnert an das bekannte: Wer bittet, der empfängt; wer anklopft, dem wird aufgetan (Mt 7,8). Das ist die Mindestanforderung an uns: Aufstehen, anklopfen, um den Herrn um Hilfe zu bitten. Dann wird er uns auch helfen. Vielleicht nicht so, wie wir uns das wünschen. Aber gewiss so, wie es das Beste für uns ist. Jesus...

  • 02.02.21
Glaube
Der innere Ruf blitzt immer wieder durch, wie die Sonnenstrahlen. Ist die Zeit reif, machen wir uns auf den Weg, unserer Sendung nachzukommen.

Kraftquelle Bibel
Du bist gesendet!

Drei ermutigende und stärkende Zusagen wurden die letzten Wochen in dieser Reihe bedacht: Du bist gesegnet! Du bist gerufen! Du bist befreit! Wer hört so eine Zusage nicht gern? Was für die drei bisherigen Zusagen gegolten hat, ist auch bei „Du bist gesendet!“ der Fall. Doch neben der Zusicherung ist darin auch ein Auftrag enthalten: Ja, auch du bist Teil der umfassenden Sendung. Gesendet zu sein hat etwas „Forderndes“. Da will jemand etwas, das ich nur mehr bedingt selbst steuern kann. Jemand...

  • 28.01.21
Glaube
9 Bilder

Ökumenisches Bibelprojekt begeistert hunderte Menschen
Verbindendes Projekt Corona-Bibel

Ein ökumenisches Team aus der Schweiz stellte kurz vor dem ersten Corona-Lockdown im März ein tolles Bibel-Projekt auf die Beine. Mitgemacht haben rund 1000 Menschen aus der Schweiz, Österreich, Deutschland und anderen Ländern, die per Hand Kapitel aus der Bibel abgeschrieben und an das Team gesandt haben. Herausgekommen ist die St. Galler Corona-Bibel, die aktuell online abrufbar ist. Blättert man in der Online-Ausgabe der Corona-Bibel, so kommt man ins Staunen. Die per Hand geschriebenen und...

  • 17.12.20
Pfarrleben
In der Pfarre Tristach waren ganztägig biblische Lesungen und Musik zu hören. Passend zum Advent waren die Sitzbänke mit Texten aus der Bibel ausgestaltet.

Musik und Biblische Texte
Ganz Ohr in der Pfarrkirche Tristach

Eine ungewöhnliche Idee wurde in der Pfarrkirche Tristach realisiert: musikalische Gruppierungen und die Lesungen des Sonntags waren in einer Gesamtkomposition über die Lautsprecher zu hören. Dank der tatkräftigen Unterstützung von Kirchenmusiker Alois Wendlinger war die Liste der beteiligten Musiker lang: Kirchenchor, Holzbläser, Flötengruppe, Jugendchor, Koller-Ensemble, Schlagseitn-Musig, "Singmazomm", Tristacher Sänger, Turmbläser, Volksschulchor, Familienchor der Pfarre zur heiligen...

  • 15.12.20
Glaube

Bibelstellen in Advent- und Weihnachtsliedern Teil 3 von 5
Ave Maria

Besonders viele Advent- und Weihnachtslieder verdanken wir dem Lukasevangelium. Heute sollen einmal jene zur Sprache kommen, die Maria und Josef in den Mittelpunkt stellen. Das bekannteste (nicht nur Weihnachts-)Lied ist selbstverständlich das Ave Maria, das zwei Bibelstellen miteinander kombiniert und zitiert. Der Anrede des Engels Gabriel in der Verkündigungsszene: „Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir“ (vgl. Lk 1,28), folgt die Anrede der Elisabeth in der...

  • 11.12.20
Menschen & Meinungen

Randnotiz von Gilbert Rosenkranz
Verraten und verlassen

Der Ehepartner? Die Kinder? Der Pfarrer? Der Bürgermeister? Die Polizei?… Für wen legen Sie die Hand ins Feuer? Tatsächlich lebt unser Miteinander von gegenseitigem Vertrauen. Die Erfahrung lehrt aber auch die Kehrseite. Immer wieder erzählt die Bibel, wie Vertrauen missbraucht wird. Judas verrät Jesus, die Apostel schlafen ein, als Jesus am Ölberg mit Gott und sich kämpft. Das Wissen um solche Geschichten kann helfen, wenn auch Sie sich verraten und verlassen fühlen. Die Schlussfolgerung der...

  • 03.11.20
Glaube
Vor dem Widum von Mutters hat sich ein Teil der Weggemeinschaft für dieses Foto versammelt (v. li): Monika Huter, Ingrid Waibl und Alois Falschlunger mit Pfarrer Tomas Ostarek (2. v. li.). Ein erstes Treffen nach der Pause durch die Einschränkungen in der Corona-Krise. Für den Neustart brauche es Geduld und Zuversicht und auf jeden Fall einen langen Atem.

Weggemeinschaften:
Dem Glauben eine Sprache geben

Die Türen hat man ihr nicht eingerannt, als Ingrid Waibl die Initiative zur Gründung einer „Weggemeinschaft“ ergriffen hat. Aber die Vision lebt, und mit einem langen Atem hofft sie, weitere Menschen dafür gewinnen zu können. Wie fangen Erfolgsgeschichten an? Nicht immer mit einem sensationellen Start, sondern auch mit Enttäuschung, Rückschlägen und viel Beharrlichkeit. „Wir haben im Pfarrblatt dafür geworben, Leute direkt angesprochen,“ erinnert sich Ingrid Waibl im Tiroler Sonntag-Gespräch...

  • 14.05.20
Glaube
P. Georg Fischer ist Professor am Institut für Bibelwissenschaften und Historische Theologie der Universität Innsbruck. Im Tiroler Sonntag-Interview meint er: „Ich wünsche den Menschen mehr Ruhe und einen weiten Horizont."

Im Interview: Jesuitenpater Georg Fischer über den Mehrwert der Umkehr und die großen Nöte unserer Zeit.
Umkehr, Versöhnung, neue Kraft schöpfen

Mit der Fastenzeit verbinden viele die Zeit körperlicher Entschlackung. Wie kann man diese Wochen bis Ostern zum seelischen Entschlacken nutzen? P. Georg Fischer: Aus einer ganzheitlichen Sicht sind Körper und Seele miteinander verbunden. Entschlackung ist nur notwendig, wenn man nicht gesund gelebt hat. Das gilt im körperlichen wie auch im seelischen Sinne. Das Wort „Schlacken“ klingt negativ. Zur Reinigung davon braucht es Kraft. Beten, aber auch Lesen in der Bibel kann sie geben. In ihr ist...

  • 03.03.20
Glaube
Der Evangelist Lukas gilt als Autor der Apostelgeschichte. Er setzt seine Erzählung dort fort, wo er in seinem Evangelium aufhört: bei der Himmelfahrt Jesu. Im Bild eine Darstellung des Evangelisten von El Greco (1541-1614).

Franz Kogler leitet seit 30 Jahren das Bibelwerk Linz. Im Interview spricht er darüber, was ihn an der Apostelgeschichte fasziniert.
Was will die Apostelgeschichte?

Die Apostelgeschichte entstand um 90 nach Christus, also zu einer Zeit, als das römische Reich seine größte Ausdehnung erreichte und in Blüte stand. Wie war das gesellschaftspolitische Umfeld der Christen damals? Franz Kogler: Der Evangelist Lukas setzt seine Erzählung genau dort fort, wo er im Evangelium aufgehört hat, nämlich mit der Himmelfahrt Jesu in Jerusalem. Und die Apostelgeschichte endet dann in der damaligen Welthauptstadt Rom und erreicht damit ihr vorläufiges Ziel. „Vorläufig",...

  • 21.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ