Ausgabe 31 / 08.08.2021

Beiträge zum Thema Ausgabe 31 / 08.08.2021

Kirche hier und anderswo

Zerstörung im Haus und in der Seele

Eine Notfallseelsorgerin spricht mit einer Frau im vom Hochwasser in Nordrhein-Westfalen besonders betroffenen Swisttal-Odendorf. Hier hat der sonst eher seichte Orbach die direkt am Bach liegenden Häuser zum Teil irreparabel zerstört. Auch dieser kleine Ort hatte leider Tote zu beklagen. Mitten im vielen Leid gab es aber auch eine unermüdliche Hilfstätigkeit. Für die Notfallseelsorge waren in diesen Situationen viele Gespräche wichtig. Seelisch und emotional bleibt der Alarmzustand auch dann,...

  • 09.08.21
Kirche hier und anderswo

Abschied
Er führte zu den Quellen

Durch die Johanneskapelle in Pürgg und ihre romanischen Fresken führt hier Msgr. Dr. Peter Schleicher für ein Video. Sein enormes theologisches, kunsthistorisches und literarisches Wissen brachte er in die Begleitung von Kunst und Kultur ebenso ein wie in den Religionsunterricht und die Seelsorge in seinen vielen Pfarren und kategorialen Gemeinden. Der sehr belesene Priester war auch Obmann des Österreichischen Borromäuswerkes. Sein plötzlicher Tod hinterlässt in seinen Pfarren und bei vielen...

  • 09.08.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
P. Fritz Wenigwieser, Franziskanerprovinzial

Ein lebendiger Esel und ein Muli in der Kirche begeistern am Nachmittag des Heiligen Abends Kinder und Erwachsene in Pupping bei Eferding in Oberösterreich. „Hobbybauer“ P. Fritz Wenigwieser leitet dort eine Gemeinschaft von Franziskanern, einer Klarissin und Laien. Mit dabei seien im Garten Muli, Esel, Ziegen, Hühner, Katze …; „Schaugarten, Spiritualität und Tiere leben in Eintracht.“ Im Herbst übersiedelt P. Fritz nach Salzburg in die Zentrale der Franziskanerprovinz Austria, zu der auch die...

  • 06.08.21
Kirche hier und anderswo

Museum für Geschichte
Aus Kirchen und Klöstern

In Göss wurde um 1004 durch die bayrische Gräfin Adala das älteste Kloster der Steiermark gegründet. Das Frauenkloster lebte nach der Regel der Kanonissen (Chorfrauen) und übernahm später stärker die Regel der Benediktinerinnen. Viele Töchter adeliger Familien fanden hier Erziehung und Aufnahme. Im Mittelalter blühte das Kunsthandwerk. 1782 wurde das Stift unter Kaiser Joseph II. aufgehoben, obwohl es ein Spital, ein Siechenhaus und eine Apotheke betreute. Das Museum für Geschichte zeigt bei...

  • 05.08.21
Kirche hier und anderswo

Feuerwehr
Für dem Ernstfall

Spektakuläre Feuerwehrübung im Linzer Mariendom, der flächenmäßig größten Kirche Österreichs. Übungsannahme war die Rettung einer verletzten Person aus der Eremitenstube des Doms in 68 Meter Höhe. Durch die engen Platzverhältnisse gestaltete sich der Einsatz im 135 Meter hohen Turm sehr herausfordernd. Ab 12. August wird der Dom beim heuer wieder möglichen Orgelsommer mit Orgel, Blasorchester und Saxofon bespielt.

  • 04.08.21
Menschen & Meinungen
Minis von Kirchberg an der Raab

Leserbriefe
Ministranten-Freude

Ministranten-Freude an Bewegung und Gemeinschaft war beim Ausflug der Minis von Kirchberg an der Raab spürbar. Er führte ins Schloss Seggau und dann zum Motorikpark Gamlitz. Dort ist dieses Foto entstanden, mit dem die MinistrantInnen ihrem Pfarrer Bernhard Preiß für den tollen Ausflug danken. Und: Wer neugierig auf Mini-Gemeinschaft ist, darf gern probieren kommen.

  • 04.08.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Den Dialog fördern

Zu „Sparen für die Zukunft“, Nr. 30 Zum Artikel „Sparen für die Zukunft“ möchte ich sagen: Beim Kirchenaufsperren lese ich das Evangelium vom Tag. Heute, am 2. August, steht da, dass Jesus von der Enthauptung des Johannes erfährt … Bitte denken wir nach, wie diese dramatischen Geschichten aus der Bibel auf die Hörenden wirken. Im Alltagsleben sollen die Großen wie die Kleinen auf ihre Aufgaben konzentriert sein. Ich bin sehr dankbar für die sieben Jahre als hauptamtliche Mitarbeiterin in der...

  • 04.08.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Zum Lachen gebracht

Zur Ferien-Mitmach-Aktion „Frieda, Fred und die grantige Fee“, wöchentlich, Seite 8 Ich hab mich gerade königlich über die grantige Fee amüsiert. Hier im KULTUM ist seit eineinhalb Jahren Baustelle und so viel Lärm in alle Richtungen – so richtig zum Grantigwerden. Ich „nominiere“ die Sonntagsblattredaktion, die mit der Geschichte der grantigen Fee gerade Gutes getan und mich zum Lachen gebracht hat. So eine entzückende Ferien-Mitmach-Aktion! Andrea Hopper, Graz

  • 04.08.21
Pfarrleben
Jakobitag

Im Blickpunkt
Pfarre St. Jakob im Walde

Ihren Pfarrpatron Jakobus feierte am 25. Juli auch die oststeirische Pfarre St. Jakob im Walde. Mit der Pfarrgemeinde, den Vereinen und den Wallfahrern aus Wenigzell feierte Neupriester Elias Kraxner (links im Bild) den vom Kirchenchor mitgestalteten Festgottesdienst. Nach Messe und Primizsegen lud die Freiwillige Feuerwehr St. Jakob zum Frühschoppen.

  • 04.08.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Jubiläum

Am Festtag des Leibnitzer Pfarrpatrons Jakobus, 25. Juli, wurde das Silberne Priesterjubiläum von Pfarrer Anton Neger gefeiert, zusammen mit Familie, Freunden und Weggefährten im Dienst als Priester oder Diakon. Nochmals herzlich bedankt wurden die Schwestern Ida und Magda, die – wie berichtet – ihren Dienst im Schloss Seggau beendeten.

  • 04.08.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Fusswallfahrt

Aus den Pfarren Groß St. Florian und Wettmannstätten waren 16 FußwallfahrerInnen sechs Tage unterwegs nach Mariazell. Dort feierten sie zusammen mit BuswallfahrerInnen, auch aus Preding und Gleinstätten, mit Pfarrer Werner Marterer, Pfarrer Johannes Fötsch und Diakon Kurt Di Bernado den Gottesdienst am Gnadenaltar.

  • 04.08.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Knittelfeld

Eine berührende Waldmesse mit Pfarrer Rudolf Rappel wurde zum Jubiläum von „40 Jahre Lebenshilfe Knittelfeld“ gefeiert. Feine Weisen der Musikgruppen, Lieder und Jodler und die Signale der Jagdhornbläser vertieften die Botschaft: „Der Friede sei mit euch!“

  • 04.08.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Niederwölz

Über den Besuch der ehemaligen Gemeindeassistentinnen von Niederwölz, Frojach und Teufenbach, Sr. Notburga (links) und Sr. Eva Maria, freuten sich Pfarrer Ciprian Sascau sowie Pfarrgemeinderat und Pfarrgemeinde Niederwölz. Nach einem Treffen im Pfarrgarten wurde die Messe gefeiert.

  • 04.08.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Hengsberg

Seit 20 Jahren wird in Kehlsdorf auf Anregung von Prof. Wögerbauer und Initiative von Franz Edler das Anna-Beten vom Dorfkreuz zur Annakapelle wieder gepflegt. Der Kirchenchor und zum Jubiläum ein Bläserquartett aus Seggauberg gestalteten die Andacht mit Vikar Edirisinghe.

  • 04.08.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Oberzeiring

Für ihre vielen bis zum 93. Lebensjahr geleisteten Dienste für die Kirche in Oberzeiring wurde am 25. Juli Katharina Kogler (2. v. r.) von Pfarrer Andreas Fischer und den Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates, Veronika Kandler und Helga Gruber-Stadler, herzlich bedankt. Zu ihren Diensten gehören das Auf- und Zusperren der Kirche, die Betreuung des Kerzenstandes und das Läuten bei Begräbnissen.

  • 04.08.21
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Elsbeth Kögl

Als wohl älteste Organistin der Steiermark trat Elsbeth Kögl mit 97 Jahren in den Ruhestand. Seit den 1960er-Jahren war sie in der Pfarre Graz-Gösting aktiv. In Stuttgart 1923 geboren und evangelisch aufgewachsen, begann sie schon früh mit der (Kirchen-) Musik. Im Krieg heiratete sie Gottfried Kögl aus St. Margarethen an der Raab und wurde katholisch. In Kumberg betrieb das Ehepaar bis 1965 eine Mühle, dann übersiedelte es nach Gösting. Mit zwei Töchtern, vielen Enkeln und Urenkerln bilden sie...

  • 04.08.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Leoben-St. Alfons

Zum Fest des hl. Alfons von Liguori, des Gründers des Redemptoristenordens, konnte in der ehemaligen Leobener Redemptoristenkirche St. Alfons auch der 94-jährige P. Anton Kendöl (links), der damals letzte Redemptorist in Leoben, begrüßt werden. Er dankte, ebenso wie Kustos Karl Mlinar, allen, die für diese Kirche im Einsatz sind. P. Mario Marchler (rechts) rief in der Predigt auf, Gott nicht als Lebenswunscherfüller zu sehen, sondern ihm in Liebe zu begegnen.

  • 04.08.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Gaal

Zu einer Wortgottesfeier in der Pfarrkirche lud Sabine Kahlbacher die Ministrantinnen und Ministranten und ihre Eltern ein. Es war ein kräftiges Lebenszeichen der Ministrierenden nach coronabedingter Pause. Die Freude darüber, dass wieder Leben und ein Stück Normalität zurückkehren, war bei den Mitfeiernden zu spüren.

  • 04.08.21
Kommentare & Blogs

Aus meiner Sicht - CR Herbert Meßner
Mutige, die für uns vom Vertrauen singen

Ohne Vorbehalt und ohne Sorgen leg ich alle Zeit in deine Hand. Sei mein Heute, sei mein gläubig Morgen, sei mein Gestern, das ich überwand. Frag mich nicht nach meinen Sehnsuchtswegen, bin aus deinem Mosaik ein Stein. Wirst mich an die rechte Stelle legen, deinen Händen bette ich mich ein. Seit Stefan Heckel diesen Text für das ALLEZEIT.Liturgie-Mosaik beim Diözesanjubiläum vertont hat, erklingt er nicht selten auch bei unseren kirchlichen Anlässen. Er stammt vermutlich von der NS-Märtyrin...

  • 04.08.21
Kirche hier und anderswo

Diözesaner Umweltpreis 2021.
Nachhaltigkeit lohnt sich

Schöpfung konkret in Pfarre und Seelsorgeraum. Die Blumen in Ihrer Kirche sind aus regionalen Gärten? Beim Pfarrfest gibt es vegetarische Speisen und Säfte in Glasflaschen von Bauern/Bäuerinnen aus der Umgebung? Das Jungscharlager wird nachhaltig organisiert? Fairtrade-Kaffee ist selbstverständlich? Alu und Plastik sind im Pfarrheim tabu? In der Schöpfungszeit gibt es spirituelle Akzente? Die MitarbeiterInnen versuchen ihre Autokilometer gering zu halten? Sie nutzen die Kraft der Sonne für die...

  • 04.08.21
Kommentare & Blogs

Offen gesagt - Dr. Michael Murg
Die Sehnsucht wächst

Ist das religiöse Buch heute gefragt? Viele, die in die Abteilung „Religion“ der Buchhandlung kommen, beginnen zu suchen. Vermehrt suchen sie Bücher, die ihnen Lebenshilfe bringen. Sie brauchen Trost in der Trauer oder in Krankheit, gute Gedanken für die Ehe, Halt in Beziehungsproblemen. Dabei hilft ihnen gerade die Sichtweise aus dem Glauben. Bücher sind aber auch oft zu religiösen Anlässen gefragt, vor allem für die Feier von Sakramenten. Einerseits wollen Eltern, Großeltern, Patinnen oder...

  • 04.08.21
Pfarrleben

Eibiswald
Gedenken an großen Seelsorger und Pilger

Wallfahrt mit Gedenktafel für verunglückten Pfarrer. Die Wallfahrt nach Maria Lussari des Pfarrverbandes Eibiswald, mehrerer Vereine und mit Gästen aus der Pfarre Frauental am 15. Juli war heuer verbunden mit dem Gedenken an Pfarrer Siegfried Gödl, der am 15. Juli 2019 beim Aufstieg auf den Monte Lussari tödlich verunglückt war. Nach der Auffahrt mit der Seilbahn wurde in feierlicher Prozession zum Wallfahrtsort gegangen. Im Bereich des Kirchplatzes wurde die Gedenktafel an Pfarrer Gödl...

  • 04.08.21
Kirche hier und anderswo
Tauben fliegen über die zerstörten Container im Hafen von Beirut im Libanon, Juli 2021. Seit der verheerenden Explosion vor einem Jahr ist die Lage im ganzen Land noch schlimmer geworden.
2 Bilder

„Kirche in Not“
Chaos & Not ein Jahr danach

Nach der Explosion im Hafen von Beirut am 4. August des Vorjahres ist die Lage im Libanon schlimmer denn je. Die Regierung will weder untersuchen noch helfen. Dienstag, 4. August 2020, 18.07 Uhr. In Ordnung ist die Welt in Beirut schon lange nicht mehr. Doch die nächsten Sekunden werden das Gesicht des einstigen „Paris des Nahen Ostens“ dramatisch verändern. Eine Explosion wird die Stadt aus den Fugen reißen und mehr als 200 Menschen töten. Ein Jahr später steht die Aufklärung der Katastrophe...

  • 04.08.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ