Großes und Goldenes Ehrenzeichen
Im Dienst des Gemeinwohls

Univ.-Prof. Dr. Leopold Neuhold
2Bilder
  • Univ.-Prof. Dr. Leopold Neuhold
  • Foto: Gerd Neuhold
  • hochgeladen von Florian Heckel

22 verdiente Persönlichkeiten erhielten am 5. November bei einem Festakt in der Aula der Alten Universität aus den Händen von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer das Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark. Unter den Geehrten Diakon Mag. Franz Wallner (links) aus der Pfarre Graz-Ragnitz, der sich über pfarrliche Dienste hinaus im Pflegezentrum Kainbach, in der Vinzenzgemeinschaft, in der Flüchtlingsarbeit und in der Krankenhausseelsorge engagiert. Kommerzialrat DI Helmuth Neuner (rechts) war viele Jahre Wirtschaftsdirektor des Stiftes Admont.

Land Steiermark vergibt Großes und Goldenes Ehrenzeichen.

Mit dem Großen Ehrenzeichen des Landes Steiermark wurden am 6. November in der Aula der Alten Universität Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens geehrt. In Anwesenheit vieler Ehrengäste, darunter Bischof em. Egon Kapellari und Generalvikar Erich Linhardt, überreichten Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landtagspräsidentin Gabriele Kolar die Auszeichnungen.
Univ.-Prof. Dr. Leopold Neuhold leitete bis vor kurzem das Institut für Ethik und Gesellschaftslehre an der Grazer Theologischen Fakultät. Der Landeshauptmann würdigte nicht nur seine Forschungsschwerpunkte Katholische Soziallehre, Jugendsoziologie, Friedensethik oder Sportethik, sondern auch seine Vermittlungstätigkeit als gefragter Vortragender. Univ.-Prof. Dr. Andreas Schnider, Bundesrat a. D., wirkt als vielseitiger Bildungsexperte, nicht zuletzt für die LehrerInnenausbildung und ihre Qualitätssicherung. Auch der sozial und umweltschutzmäßig aktive Chokolatier Josef Zotter oder der langjährige Voitsberger Bürgermeister Ernst Meixner gehörten zu den Geehrten.
Schon am Vortag waren Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark verliehen worden. Zu den Geehrten gehören der in vielen sozialkaritativen Bereichen tätige Diakon Mag. Franz Wallner, der langjährige Wirtschaftsdirektor des Stiftes Admont DI Helmuth Neuner, die in der Hospizarbeit Tätigen Ute Dolnicar (Voitsberg) und Maria Grassl (Hartberg), der sozial und seelsorglich engagierte Oberst Peter Paul Pergler, Dr. Ilse Bauer, bekannt als Sängerin Monika Martin, die Brucker Stadtmuseums-Leiterin Irmengard Kainz oder der Robert-Stolz-Nachfahre Hans Stolz.

Univ.-Prof. Dr. Leopold Neuhold
Diakon Mag. Franz Wallner (links) aus der Pfarre Graz-Ragnitz, Kommerzialrat DI Helmuth Neuner (rechts)
Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen