Mein Hobby: Erich Hitz
„Jägerschaft lehrt Schöpfungsnähe“

Erich Hitz

St. Gotthard. Wenn ich am Hochstand sitze und die Natur in Ruhe beobachte, dann ist das ein Lebensgenuss“, erzählt Jäger Erich Hitz, der 23 Jahre als Pfarrmoderator von Bischofstetten und bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2014 30 Jahre als Militärpfarrer gewirkt hat.

Hitz betont die positive Bedeutung der Jägerschaft für die Umwelt aufgrund der vielen Hegearbeiten. Diese kümmere sich darum, dass sich keine Seuchen unter dem Wild ausbreitet, was für Nutztiere und Menschen gefährlich werden könne. Auch eine Wildschweinplage könne für Landwirte verheerend sein, wenn Äcker verwüstet werden. Das sei ein weiteres Beispiel, wenn Jäger eingreifen müssen.

Hitz, der Geistlicher Assistent der diözesanen Katholischen Männerbewegung (KMB) ist und priesterliche Dienste in Bischofstetten leistet, bedauert, dass Wildtiere gegenüber früher ein verschlechtertes Fressangebot hätten. Gründe seien Monokulturen und oftmaliges Mähen. Weiters sei der Verkehr ein großes Problem: Allein auf der nur fünf Kilometer langen Strecke zwischen Kilb und Bischofstetten seien im Vorjahr über 60 Rehe bei Unfällen getötet worden. Dem Seel­sorger ist Bewusstseinsbildung wichtig, damit Naturschutz und Artenvielfalt gewährt bleiben.

Hitz legte während seiner Zeit im St. Pöltner Priesterseminar die Jagdprüfung ab. Ursprünglich wollte er Förster werden, weshalb er die Ausbildung zum Jäger machte. Aufgrund seiner Kenntnisse habe er, so der 67-jährige St. Gottharder, natürlich leichter Zugang zu der Jägerschaft, was für die Seel­sorge positiv sei. Und das nicht nur bei den Hubertusmessen. Es rede sich dann einfach leichter.

Als Jäger sei ihm noch bewusster geworden, dass in der Natur alles voneinander abhängig sei. Mit dem Beobachten der Natur konnte Erich Hitz viel über die Abläufe der Umwelt und deren Reichtum lernen. Theologisch gesprochen spüre er in diesem Beobachten eine große Nähe zur Schöpfung Gottes.


„Mein Hobby“ ist eine Reihe von Kirche bunt, in der außergewöhnliche Talente und interessante Hobbys von kirchlichen Persönlichkeiten vorgestellt werden.

Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen