Weihe im Dom
Neuhofner Simon Eiginger zum Priester geweiht

Foto v. l.: Altbischof Klaus Küng, Diakon Johann Braunshofer, Neupriester Simon Eiginger, Bischof Alois Schwarz, Weihbischof Anton Leichtfried, Regens Richard Tatzreiter.
  • Foto v. l.: Altbischof Klaus Küng, Diakon Johann Braunshofer, Neupriester Simon Eiginger, Bischof Alois Schwarz, Weihbischof Anton Leichtfried, Regens Richard Tatzreiter.
  • Foto: Diözese St. Pölten
  • hochgeladen von Wolfgang Zarl

Am Samstag, 10. Oktober, weihte Bischof Alois Schwarz den Neuhofner Simon Eiginger zum Priester. An der Weihe nahmen auch Altbischof Klaus Küng und Weihbischof Anton Leichtfried teil. Coronabedingt waren nur hundert Mitfeiernde zugelassen.

Bischof Alois erinnerte in seiner Predigt an die Aufforderung des Konzilspapstes Johannes XXIII. im Jahr 1963, wonach der Kirche alle Menschen und nicht nur die Katholiken zur Obsorge aufgetragen seien. Als ehrenamtlicher Rot-Kreuz-Mitarbeiter tue Eiginger genau dies – für Rettung unabhängig vom Glauben oder Status des Bedürftigen sorgen. Viele Menschen bräuchten heute auch die Rettung ihrer Seelen, wenn diese infiziert sind, sagte Schwarz. Als Neupriester werde Eiginger Jesus und Gott einen „Liebesraum“ in der Gemeinde geben, etwa durch die Eucharistiefeier oder das Stundengebet. Und er solle auch ermutigen, Jesus bei sich zuhause zu entdecken, denn „Gott ist nicht nur in der Kirche zuhause“, sondern auch in der Familie.
Die Heimatpfarre des 26-jährigen Neupriesters ist Neuhofen/Ybbs. 2014 trat er in das Bischöfliche Priesterseminar St. Pölten ein. Er wurde in das Interdiözesane Priesterseminar Leopoldinum in Heiligenkreuz entsendet, wo er 2018 sein Theologiestudium an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. beendete. Zuletzt war Eiginger als Diakon in Nöchling und Dorfstetten tätig, seine nächste Wirkungsstelle ist Scheibbs. Sein Primizspruch lautet: „Herr, Du weißt alles. Du weißt, dass ich dich liebe.“ (Joh 21,17)

Einladung zu Primizsegen

Noch am Tag seiner Weihe bereitete ihm die Pfarre Neuhofen einen schönen Heimatempfang, am Sonntag spendete er den Primizsegen, wie Pfarrer Helmut Prader berichtet. Weiters spendet Eiginger den Primizsegen am 18. 10., 9 Uhr, in Scheibbs, am 24. 10., 9 Uhr, in Dorfstetten, am 25. 10., 8.30 Uhr, in Nöchling und am 26. 10., 8 Uhr, in St. Georgen/Leys.

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen