Premium

Die Vorstellungen vom Schlaf haben sich im Lauf der Zeit gewandelt.
Der Schlaf – ein göttlicher Zustand?

Egal, ob Klein oder Groß: Der Mensch braucht den Schlaf. Ein Drittel seines Lebens verbringt er im Schlaf. Eine erholsame Nachtruhe gilt als Grundvoraussetzung für seelisches und körperliches Wohlbefinden. Freilich: Das Schlafbedürfnis ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
  • Egal, ob Klein oder Groß: Der Mensch braucht den Schlaf. Ein Drittel seines Lebens verbringt er im Schlaf. Eine erholsame Nachtruhe gilt als Grundvoraussetzung für seelisches und körperliches Wohlbefinden. Freilich: Das Schlafbedürfnis ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
  • Foto: Konstantin Yuganov – stock.adobe.com
  • hochgeladen von Kirche bunt Redaktion

Button sleep around your body like a glove“, schreibt „Doors“-Sänger“ Jim Morrison in einem seiner bekanntesten Gedichte, „knöpfe den Schlaf um deinen Körper wie einen Handschuh“. Eine verlockende Vorstellung für jemanden, der sehr müde ist – gerade jetzt in der kalten Jahreszeit, auch wenn es im Gedicht weiter heißt, der Schlaf mache „frei, um im strömenden Sommer zu zerfließen“.

Wie Menschen schlafen, zu welchen Zeiten und zu welchem Zweck, unterscheidet sich je nach Region und Epoche. Die heutige „Wachheitsgesellschaft“, wie es die Kulturwissenschaftlerin Karoline Walter nennt, ist historisch betrachtet eher ein junges Phänomen. Teils aus praktischen Gründen: Helle Wachskerzen konnten sich über Jahrhunderte nur wohlhabende Menschen leisten. Erst ab dem 18.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Artikel handelt es sich im einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel. Um diesen Beitrag ganz bzw. im ePaper lesen zu können, benötigen Sie ein Digital-Abo.
Sie haben bereits ein Digital-Abo?
Dann melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich bitte hier.
Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen