Eine Umfrage unter Priestern
Wie feiern Sie am 15. Mai Gottesdienst?

4Bilder

Nachdem die Österreichische Bischofskonferenz die Regeln für die ab 15. Mai wieder mögliche Feier von öffentlichen Gottesdiensten in geschlossenen Räumen bekannt gegeben hat, haben wir bei drei Priestern der Erzdiözese Wien nachgefragt, welche Vorkehrungen sie für ihre Pfarrgemeinden treffen. Und Generalvikar Nikolaus Krasa gibt zu fünf brennenden Fragen Antwort.

Helmut Klauninger © Privat
Helmut Klauninger
Pfarrer von Gänserndorf

Der Willkommendienst für die Gottesdienste ist eingeteilt, Desinfektionsmittel für Mitfeiernde und die Liturgischen Dienste sind vorbereitet und die Plätze in der Kirche gekennzeichnet. Wir haben Blätter mit den Gebeten vorbereitet, um gemeinsam, auch ohne Gesang, feiern zu können. Die Anmeldung zu den Messen über das Internet funktioniert gut. Die Menschen helfen sich gegenseitig beim Anmelden, so dass alle, die möchten, auch wieder die Gelegenheit finden, in der Kirche zu feiern.
Helmut Klauninger

Thomas Rath @ Privat
Thomas Rath
Pfarrer von Lichtenegg

Wir werden in der nächsten Zeit stärker unsere Wallfahrtskirche Maria Schnee nutzen, da diese größer ist als die Pfarrkirche. Außerdem ist angedacht, dass wir Sonn- und Feiertag auch Feldmessen feiern, wenn das erlaubt sein wird und auch deutlich mehr Menschen dann mitfeiern dürfen als im Kirchenraum. Weiters denken wir daran, dass wir zu bestimmten Messen die Menschen aus bestimmten Rotten zum Gottesdienst einladen, so dass alle die Möglichkeit erhalten, ab und zu eine Messe mitfeiern zu können.
Thomas Rath

Konstantin Spiegelfeld © Privat
Konstantin Spiegelfeld
Pfarrer von St. Johann Nepomuk, Wien 2

Wir achten auf eine gute Verteilung der Gläubigen im relativ großen Kirchenraum und fixe Personenzahl im Presbyterium. Der Ordnerdienst bzw. das Welcome ist sehr sensibel und wichtig. Wir wollen vermitteln: bitte Rücksicht nehmen, an Freiwilligkeit appellieren, verantwortlich handeln, nicht abweisen, sondern auf andere Möglichkeiten bei uns verweisen. Kirche steht offen, es gibt Angebote und Hilfen, Hauskirche erfüllt und segensreich leben zu können.
Konstantin Spiegelfeld

Autor:

Michael Ausserer aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen