Priester - Hobbys

Beiträge zum Thema Priester - Hobbys

Serien
Routinierter Koch. Die Küchenarbeit geht dem Generalvikar leicht von der Hand.

Priester - Hobbys | Teil 14
Wenn ich einlade, koche nur ich!

Das SONNTAGSBLATT im Gespräch mit Generalvikar Heinz Schnuderl. Man merkt deutlich den Profi. Er geht mit ruhigen Bewegungen ans Werk: Der Schweinsschopf wird mit Salz, Pfeffer und Knoblauch eingerieben, danach kommen noch Kräuter der Provence zum Einsatz, und das Stück Fleisch wird auf einer Seite gemehlt. „Das ergibt eine gute Sauce.“ Flott wird eine Zwiebel geschnitten, und Generalvikar Heinrich Schnuderl brät das Fleisch auf beiden Seiten in der Pfanne an. Mit Suppe und Welschriesling,...

  • 20.01.13
Serien
Winnetous Schwester. Verfilmungen der Karl-May-Bücher fegten die Gassen leer.

Priester - Hobbys | Teil 13
Kann man mit dem Henry-Stutzen Christ sein?

Das SONNTAGSBLATT im Gespräch mit Dieter Peretitsch, Pfarrer von St. Peter/Freienstein. Erinnerungen an seine Jugend sind für Dieter Peretitsch unweigerlich mit seiner Liebe zu einem bestimmten Autor verbunden: „Schon bevor wir die Karl-May-Bücher zu Weihnachten geschenkt bekommen haben, haben wir sie in der Nacht aufgespürt und beim Licht der Taschenlampe gelesen.“ Faszinierend. „Als Winnetou gestorben ist, da hab’ ich geweint. Mit 12, 13 Jahren hab’ ich dann bei einem Lehrer in Obdach jede...

  • 13.01.13
Serien
Mit Stanley-Messer und Schere. Eine Form, Bilder in Frage zu stellen.

Priester - Hobbys | Teil 12
An der Schwelle von zwei Welten leben

Das SONNTAGSBLATT im Gespräch mit Hermann Glettler, Pfarrer von Graz-St. Andrä. Ich musste mir die Frage stellen, ob ich neben meinem Volljob Pfarrersein auch ein Künstler unter vielen anderen sein möchte oder nicht primär die Restmenge von Zeit vermittelnd an der Schwelle von zwei Welten einsetzen sollte. Ich weiß, dass es viel Energie abverlangt, die beiden unterschiedlichen Zugänge zur Wirklichkeit miteinander in Berührung zu bringen.“ Das hat sich Hermann Glettler, Pfarrer von St. Andrä und...

  • 06.01.13
Serien
Der Geburtskirche in Betlehem hat Robert Schneeflock seine Krippe nachempfunden.

Priester - Hobbys | Teil 11
Weihnachten ist nicht Geschenk und nicht Glitzer

Das SONNTAGSBLATT im Gespräch mit Robert Schneeflock, Pfarrer in Breitenau. Die Krippe ist Beweis, dass es mir wieder gut geht.“ Robert Schneeflock steht vor seinem Meisterwerk, das im Pfarrhof der Breitenau fast die ganze Breitseite eines Zimmers einnimmt, und kann nicht wirklich erklären, wie die ganze orientalische Stadt im Kleinformat, die nun hier steht, zustande gekommen ist. Plan macht er für seine Krippen keinen, das wächst dann und ist fertig, „wenn ich zufrieden damit bin“. Profaner...

  • 23.12.12
Serien

Priester - Hobbys | Teil 10
Als Hörender ist man immer auch ein Lernender

Das SONNTAGSBLATT im Gespräch mit Ewald Pristavec, Pfarrer von Stadl an der Mur. Entweder man wird gefangengenommen oder…“ Der Satz bleibt ein bisschen in der Luft hängen, aber sein Ende ist ohnedies klar. Ganz oder gar nicht, nur so ein bisschen Opernliebhaben, das gibt es für Ewald Pristavec nicht. Wie bei so vielen anderen Dingen wird man entweder zum Feinspitz, oder die ganze Sache lässt einen insgesamt doch eher unbeeindruckt. „Ich gehe gern in die Oper und in Konzerte, und ich habe eine...

  • 16.12.12
Serien
Im Weingarten. Zeichen für das Leben in Fülle.

Priester - Hobbys | Teil 09
Ein gutes Tröpferl bringt Menschen zusammen

Das SONNTAGSBLATT im Gespräch mit Max Tödtling, Pfarrer im Pfarrverband Leoben-West. Wein hab ich schon immer gern getrunken“, sagt Max Tödtling und betont gleich die starke Verbindung vom Rebensaft zur Bibel und zur Eucharistie. Auf der einen Seite Genuss, auf der anderen Gefahr – auch die Bibel kennt natürlich die Gefahr des Übermäßigen, die mit dem Alkoholgenuss verbunden ist. Wein trinkt Max Tödtling nicht allein. Er gehört für ihn in die Gemeinschaft, wo er dafür sorgt, dass die...

  • 09.12.12
Serien
Für alle. Als Kirchenmusiker muss man die Haltung des Dienstes haben.

Priester - Hobbys | Teil 08
Mit großer Ehrfurcht vor dem Instrument

Das SONNTAGSBLATT im Gespräch mit Alois Kowald, Pfarrer von Graz-Münzgraben und Graz-St. Josef. Wegschauen kann man immer, aber weghören nicht.“ Das ist der Hauptgrund, warum sich Alois Kowald, wenn er auf der Orgel spielt, unter „ständiger Beobachtung“ fühlt. Der neue Pfarrer von Münzgraben und St. Josef in Graz hat mit 14 Jahren begonnen, ein Instrument zu lernen. „Damals hat mir mein Vater ein gebrauchtes Klavier geschenkt.“ In Ottendorf ließ ihn der damalige Pfarrer „tagelang auf der Orgel...

  • 02.12.12
Serien
Herzstücke. Die Schönheit begeistert den Sammler.

Priester - Hobbys | Teil 07
Philatelisten sind sehr friedliche Menschen

Das SONNTAGSBLATT im Gespräch mit Apost. Protonotar Mag. Leopold Städtler. Er war von 1976 bis 1997 Generalvikar der Diözese Graz-Seckau. Lästerer meinen, wir wären ja nur Altpapiersammler.“ Leopold Städtler nimmt seine große private Leidenschaft mit einem Witz ein bisschen auf die Schaufel. In Wirklichkeit ist eine Marke eine Kleingrafik, also ein Kunstwerk auf kleinstem Platz. Vom Motiv her und auch von der Technik, das betrifft zumindest alte Marken. Als 14-Jähriger hat der ehemalige...

  • 25.11.12
Serien
Mit Kameraden beim Gutenberghaus im Dachsteingebiet. Links im Bild Pfarrer Andreas Lechner.

Priester - Hobbys | Teil 06
Dort sein, wo Himmel und Erde sich berühren

Das SONNTAGSBLATT im Gespräch mit Mag. Andreas Lechner, Pfarrer in Assach, Haus, Schladming, Ramsau am Dachstein und Pichl. Unter der Brause schmeckt jeder Berg gleich.“ Wenn die Tour zu Ende ist, dann, ja dann gilt wohl einfach nur mehr, es geschafft zu haben, egal wie hoch oder weit es war, und wieder gesund heruntergekommen zu sein. Denn ein Restrisiko bleibt bei aller Vorsicht, dessen ist sich Andreas Lechner auch bewusst. Deshalb ist das gesunde Heim-Kommen auch das erklärte Ziel für seine...

  • 18.11.12
Serien
Herbststimmung in der Steiermark

Priester - Hobbys | Teil 05
Das Gefühl für den richtigen Augenblick

Das SONNTAGSBLATT im Gespräch mit Prälat Helmut Burkard, langjährige Generalvikar der Diözese. Brutal bist du eigentlich schon, damit du an dein Ziel kommst.“ Das sagen manche, die meinen, dass man Schmetterlinge und Insekten ganz allgemein nur mit einem Eisspray dazu bringen könne, lange genug still zu halten, bis ein Bild geschossen ist. Nicht nur ein Bild, sondern eines, das auch der Fotograf selbst als gelungen akzeptieren kann. „Man braucht Geduld, viel Geduld, natürlich auch schönes...

  • 11.11.12
Serien
Beim Anschießen. Zielübung am Beginn des Jagdjahres.

Priester - Hobbys | Teil 04
Von den Stunden der Meditation am Hochsitz

Das SONNTAGSBLATT im Gespräch mit Pfarrer Ferdinand Köck, Graz-St. Peter. Als Kaplan in Sinabelkirchen „habe ich bei einer Hubertusfeier stark bemerkt, dass man als Nichtjäger in diesem Kreis einfach nicht ganz akzeptiert ist.“ Ob das den Ausschlag dafür gegeben hat, dass sich bei Ferdinand Köck die Leidenschaft für das Waidwerk entwickelt hat? Mag sein. Außerdem hatte der heutige Pfarrer von Graz-St. Peter auch einen Onkel, der Jäger war. „Während meiner Studienzeit bin ich mit ihm immer gern...

  • 04.11.12
Serien
Viel Federvieh. Pfarrer Horst Hüttl im Hühnerhof, dahinter die Kirche von Übelbach.

Priester - Hobbys | Teil 03
Wie eine Glucke ihre Küken sammelt und schützt

Das SONNTAGSBLATT im Gespräch mit Horst Hüttl, Pfarrer von Übelbach und Deutschfeistritz. Piepelipip, piepelipi.“ Ein Mann mit einem Kübel in der Hand steht im großen Hühnerhof beim Pfarrhof in Übelbach, und das bunt gemischte Federvieh flattert ihm aufgeregt entgegen. Der Tag von Horst Hüttl beginnt mit seinen gefiederten Lieblingen, im Sommer oft schon gleich nach dem Sonnenaufgang. Denn vor der Frühmesse müssen erst einmal die Tiere versorgt werden. Die Begeisterung für die Hühnerzucht...

  • 28.10.12
Serien
Der Pfarrer auf seiner Maschin‘: Seine Enduro hat für Robert Strohmaier den richtigen „Spruch“.

Priester - Hobbys | Teil 02
Nicht schneller als der Schutzengel sein wollen

Das SONNTAGSBLATT im Gespräch mit Pfarrer Robert Strohmaier, St. Magdalena am Lemberg. Eigentlich hat mich das immer fasziniert, schon als Bub“, erzählt Robert Strohmaier. So richtig losgegangen mit dem Motorradfahren ist es für ihn aber erst im Priesterseminar. Ein Grund dafür war das ständige Parkplatzproblem in der Grazer Innenstadt. Man konnte einfach nirgends ein Auto abstellen. Einfache Lösung: auf zwei Räder statt der üblichen vier umsteigen. „Nach dem ersten Jahr hab ich mir eine...

  • 21.10.12
Serien
Auch mit Weihbischof Lackner (3. von rechts) spielt Gabriel Bulai (rechts) gerne einen feinen Doppelpass.

Priester - Hobbys | Teil 01
Beim Kicken ergeben sich oft so schöne Gespräche

Das SONNTAGSBLATT im Gespräch mit Gabriel Bulai. Irgendwann hat es einen Punkt gegeben, wo ich mir die Frage gestellt habe: Willst du Priester oder Fußballer werden?“ Schon in seiner Kindheit in Rumänien, mit sechs oder sieben Jahren, waren das seine Berufswünsche, denn sportlich war Gabriel Bulai immer. Dazu passen Erinnerungen an seine Zeit als Schüler im Internat: „Wir haben immer gekickt und waren im Finale der Mannschaften der Gymnasien des ganzen Landes.“ Auf dem Weg zum Priester hat...

  • 14.10.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ