Judentum

Beiträge zum Thema Judentum

Geschichtliches & Wissen
Gedenktafel. In Wien 3, Kegelgasse 40, ist eine Gedenktafel angebracht, man könnte dort ein paar Steinchen oder weiße Rosen hinlegen.
2 Bilder

Wiener Gesera 1421
Der Massenmord an den Juden

Vor 600 Jahren, am 12. März 1421, wurden an die 200 Frauen und Männer der jüdischen Oberschicht in Wien 3 verbrannt. Martha Keil, Historikerin und Judaistin, über diese sogenannte „Wiener Gesera“. Wiener Gesera“ meint die Vernichtung der jüdischen Bevölkerung von Wien und Niederösterreich zwischen Mai 1420 und 12. März 1421 durch Gefangennahme, Folter, Zwangstaufe, der Vertreibung von etwa 800 Armen und Beraubung und schließlich Verbrennung von etwa 200 Männern und Frauen der jüdischen...

  • 14.01.21
Gesellschaft & Soziales
Ein ganz großer Einschnitt in der Beziehung zwischen Judentum und katholischer Kirche ist vor gut 55 Jahren mit der Konzils-Erklärung „Nostra aetate“ geschehen. Das hat dazu geführt, dass sich das Verhältnis zwischen der katholischen Kirche und dem Judentum von Grund auf geändert hat und eine ganz andere, erfreuliche Richtung einschlägt.
2 Bilder

Tag des Judentums: 17. Jänner
Judentum und Kirche begegnen sich auf Augenhöhe

Der anschwellende Antisemitismus in Europa bedroht auch das jüdische Leben. Gegenüber dem SONNTAG schildert der neue Oberrabbiner Jaron Engelmayer auch das Spezifische des Judentums und was einen Rabbiner von einem Oberrabbiner unterscheidet. Und wie er die Beziehung zwischen Judentum und katholischer Kirche beurteilt. Wir treffen Oberrabbiner Jaron Engelmayer in Zeiten des Lockdown mit Mund-Nasenschutz und führen das Gespräch mit genügend Abstand im Wiener Stadttempel in der...

  • 14.01.21
Glaube & Spiritualität
Jesu Verankerung im Judentum bietet eine Herausforderung für Christen heute und die Chance auf fruchtbaren jüdisch-christlichen Dialog.
2 Bilder

Buchtipp der Woche
Facettenreiche Heimholung

Rabbiner Walter Homolka beschreibt in seinem jüngsten Buch äußerst informativ das jüdische Interesse an Jesus von Nazareth. Er ist eine wichtige Stimme des jüdischen Lebens in Deutschland: Rabbiner Walter Homolka, Rektor des Abraham Geiger Kollegs und Universitätsprofessor für Jüdische Religionsphilosophie der Neuzeit, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Jüdische Theologie der Universität Potsdam und Mitglied im Gesprächskreis Juden und Christen des Zentralkomitees der deutschen...

  • 22.09.20
Kirche hier und anderswo
Dechant Ferenc Simon, Diözesanbeauftragter für christlich-jüdische Zusammenarbeit in unserer Erzdiözese Wien.

„Tag des Judentums“ am 17. Jänner
„Ich wünsche mir einen Sonntag des Judentums“

Seit dem Jahr 2000 wird in Österreich vor der „Gebetswoche für die Einheit der Christen“ am 17. Jänner der „Tag des Judentums“ begangen. Dechant Ferenc Simon, er ist der Diözesanbeauftragte für jüdisch-christliche Zusammenarbeit in der Erzdiözese Wien, wünscht sich im Gespräch mit dem SONNTAG gar einen eigenen „Sonntag des Judentums“, um die Verbindung des Christentums mit dem Judentum noch stärker hervorzustreichen. Herr Dechant, Sie sind auch Diözesanbeauftragter für christlich-jüdische...

  • 08.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ