Graz-Puntigam
Komm her, freu dich mit uns

Blick in den Kirchenraum, wo der Gospelchor Puntigam-
St. Johannes (rechts) und der Kirchenchor Graz-Puntigam (links) den Festgottesdienst mit Bischof Wilhelm Krautwaschl zum 50. Geburtstag der Kirche gestalteten.
  • Blick in den Kirchenraum, wo der Gospelchor Puntigam-
    St. Johannes (rechts) und der Kirchenchor Graz-Puntigam (links) den Festgottesdienst mit Bischof Wilhelm Krautwaschl zum 50. Geburtstag der Kirche gestalteten.
  • Foto: Meister
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

50 Jahre Kirche St. Leopold mit Bischofsbesuch.

„Komm her, freu dich mit uns, tritt ein“ steht auf dem Folder, der den Kirchenraum der Puntigamer Pfarrkirche St. Leopold geistlich erschließt. Als Freudentag konnte die Pfarrgemeinde am 21. November den 50. Weihetag ihrer Kirche feiern und dazu Bischof Wilhelm Krautwaschl herzlich willkommen heißen.

Der Gospelchor unter Jacob Brew und der Kirchenchor unter Gernot Ambros, dessen Deutsches Ordinarium für Bläser, Orgel, Kantor, Chor und Gemeinde erstmals erklang, brachten das Lob Gottes und den Dank der Feiernden vielstimmig und schwungvoll zum Ausdruck.

In Puntigam wurde 1971 eine Kirche errichtet, weil die Menschen Gemeinschaft und Orientierung brauchen, erinnerte Bischof Krautwaschl in seiner Predigt. Gerade in der aktuellen Situation, brauche es Zusammenhalt und Solidarität. „Ich möchte zum Gebet aufrufen – für die Erkrankten und für alle, die in diesen Tagen an ihre Grenzen kommen, erschöpft und ausgelaugt sind.“

In diesem Sinne führte die Predigt dann durch wichtige Orte im Kirchenraum. Der 1983 dem Bau hinzugefügte Glockenturm macht Christus als Lebensorientierung sichtbar. Der Taufort stellt uns in die Nachfolge Christi. Vom Ambo, dem Ort der Verkündigung, aus, gibt uns das Wort Gottes Orientierung; „wo ER spricht, finden alle Platz, wird niemand ausgegrenzt.“ Zum Altar kommt mit den Gaben von Brot und Wein unser Leben; Gott nimmt es an und füllt es aus mit Liebe. Durch den Tabernakel wird deutlich, dass der Herr immer da ist und wir nicht allein sind.

Gelebte Gemeinschaft brachte auch die anschließende Agape zum Ausdruck, begleitet von den Klängen der Trachtenkapelle Straßgang.

Das Architektenteam Edda Gellner, Fritz Neuhold und Heimo Widtmann hatte die Kirche in der Form eines Zeltes gebaut: Gott ist mit uns unterwegs! Der Künstler Fritz Hartlauer gestaltete die Orte des Feierns mit dem Motiv der Urzelle. Bei einer Renovierung 2018 gab Bernhard Wolf den Fenstern das Motiv für „Upload“ und „Download“; wir können Gott Dank, Bitten und Sorgen übergeben und sein stärkendes Wort mitnehmen.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen