Preisverleihung in Stift Göttweig
(Theo-)Olympischer Sieg

Jurorin Jutta Prohaska (li.) und Fachinspektor P. Pirmin Mayer OSB (re.) mit drei Preisträgerinnen. Für die Siegerin Evelyn Penz nahm Religionslehrerin Astrid Karl (Mitte) den Preis entgegen.
  • Jurorin Jutta Prohaska (li.) und Fachinspektor P. Pirmin Mayer OSB (re.) mit drei Preisträgerinnen. Für die Siegerin Evelyn Penz nahm Religionslehrerin Astrid Karl (Mitte) den Preis entgegen.
  • Foto: Patricia Harant-Schagerl
  • hochgeladen von Wolfgang Zarl

Im Stift Göttweig fand die Preisverleihung zum Wettbewerb Theolympia statt, einer Art von olympischen Wettbewerb im katholischen Religionsunterricht, der heuer österreichweit zum zweiten Mal durchgeführt worden ist. Neu war, dass es erstmals eine Vorrunde in der Diözese gab, bei der sich die Schüler mit Essays für den bundesweiten Wettbewerb qualifizieren mussten.

„Durch diesen Bewerb sollen Jugendliche eine Stimme bekommen – in Kirche und Gesellschaft“, erklärte Jurorin und Fachinspektorin Jutta Prohaska. „Neben der reflektierten und mutigen Stellungnahme in der Erörterung soll auch die Wissenschaftlichkeit des Faches Religion zur Geltung kommen.“

Das diesjährige Thema von Theolym­pia lautete „Ecce homo – Seht, der Mensch!“ (Joh 19,5), wobei es um die Frage ging, was der Mensch eigentlich ist – eine grundlegende Frage gleichermaßen für Philosophie und Theologie.
Die fünf Podiumsplätze sind fest in weiblicher Hand: Die Religionsolympiade für sich entscheiden konnte Evelyn Penz von der HLUW Yspertal mit ihrem Essay „Was macht es aus, ein Mensch zu sein?“. Sie beantwortete die Frage auf ihre Weise: „Wer wir sind? Suchende!“ Die weiteren Preise gingen an Theresa Köfinger (BG Zwettl), Katharina Taferner und Jasmin Sophie Haberzett (beide HLUW Yspertal) sowie Sophia Kindler (HLW Tulln).

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ