Von der diözesanen KJ
Kreuzweg-Inspirationen für die Jugend

 2016 führte  das Seitenstettner Jugendhaus Schacherhof das Stück "Jesus Christ Superstar" auf
  • 2016 führte das Seitenstettner Jugendhaus Schacherhof das Stück "Jesus Christ Superstar" auf
  • Foto: Wolfgang Zarl
  • hochgeladen von Wolfgang Zarl

Kreuzwege stellen die letzten Stunden von Jesu Leben in den Mittelpunkt: sein Ausgeliefert-Sein, sein körperliches Leiden und seine tiefe Verzweiflung. Sie möchten uns empathisch machen und laden auch dazu ein, uns jene Situationen vor Augen zu führen, in denen wir das Leben anderer durch unser Verhalten belasten.
Der Brauch, Kreuzwege zu gehen, entstand im 14. Jahrhundert. Inspiriert worden war er von Pilgerreisen dieser Zeit ins Heilige Land. Während die ersten Kreuzwege aus nur sieben Stationen bestanden haben, sind es heute 14 (oder 15).

Traditionellerweise werden Kreuzweg-Andachten vor allem in der Fasten- und Passionszeit gebetet. In vielen Pfarren gestalten KJ, Jungschar oder Landjugend diese. Auch in die Popkultur sind die Leiden Christi schon eingegangen: Neben dem sehr umstrittenen Film „Die Passion Christi“ aus dem Jahr 2004 wurde bereits 1971 die Rockoper „Jesus Christ Superstar“ in New York uraufgeführt. 2016 führte auch das Seitenstettner Jugendhaus Schacherhof das Stück auf. Auch heuer können Kreuzweg-Andachten gefeiert werden – Ideen dazu liefert etwa die Katholische Jugend (Siehe Bild).

KJ-Kreuzweganregungen

Auch die Katholische Jugend der Diözese St. Pölten hat sich – passend zur Fastenzeit – mit dem Thema des Kreuzweges befasst. Verschiedene Zugänge dazu erwarten dich auf ihrer Homepage www.katholische-jugend.at/stpoelten/kreuzweg/. Hier kannst du dir etwa Kreuzwege, die du in deiner Pfarre aufbauen kannst, herunterladen: Neben dem „Entscheidungskreuzweg“ findest du hier den „Stationenkreuzweg zu den sieben Haltungen der Jugendpastoral“. Bei diesem erwartet dich ein methodisch bunter Mix – mit Lied­ideen, Gebeten und zahlreichen weiteren Impulsen. Darüber hinaus stellt die KJ auch (Online-)­Kreuzwege für zu Hause zur Verfügung. Der „Kreuzweg@home“ trägt dieses Prinzip schon im Namen und eignet sich für die Feier in einer Gruppe oder alleine. Auch die Bewahrung der Schöpfung kann im Zent­rum des Begehens der Fastenzeit stehen: Der „Umweltkreuzweg“ lädt dazu ein, auf aktuelle Problemlagen hinzuschauen und in Folge des Erkennens zu handeln. Außerdem wird auf ein kreatives Angebot der Katholische Jugend Steinakirchen verwiesen. Diese entwickelte im letzten Jahr einen virtuellen „Fragen-Kreuzweg“, der zum Nachdenken einlädt und Verbindungen zwischen der Passion Christi und persönlichen Erfahrungen herstellen möchte.

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen