Stift Herzogenburg
Priesterweihe von H. Stephanus Rützler

Foto v. l.: Propst Petrus Stockinger, Laetitia Bertagnoli, Bischof em. Maximilian Aichern, Jakob Heigl, Neupriester H. Stephanus Rützler, Propst em. Maximilian Fürnsinn.
  • Foto v. l.: Propst Petrus Stockinger, Laetitia Bertagnoli, Bischof em. Maximilian Aichern, Jakob Heigl, Neupriester H. Stephanus Rützler, Propst em. Maximilian Fürnsinn.
  • Foto: Manfred Meixner
  • hochgeladen von Wolfgang Zarl

Am 4. Oktober wurde der Augustiner-Chorherr H. Stephanus Rützler im Stift Herzogenburg vom Linzer Altbischof Maximilian Aichern zum Priester geweiht. Wegen der aktuellen Corona-Situation konnte der Gottesdienst nur im kleinen Rahmen stattfinden, sodass mit der Gemeinschaft des Stiftes 120 geladene Gäs-te feierten. Dennoch freute sich der gebürtige Loosdorfer H. Stephanus über die „sehr feierliche Stimmung“.

In seiner Predigt ging Bischof Maximilian auf die Biographie von H. Stephanus ein. Er erinnerte dabei an das Wirken der seligen Maria Theresia Ledochowska und der heiligen Ursula Ledochowska, die ebenfalls in der Pfarre Loosdorf zur Welt kamen.

Nach der Weihe konzelebrierte der Neupries-ter mit Bischof Maximilian und den Mitbrüdern des Stiftes Herzogenburg unter der Leitung von Propst Petrus Stockinger. Am Ender der heiligen Messe dankte Stephanus Rützler allen Wegbegleitern und Angehörigen, „dass sie bis hierher mit ihm gemeinsam gegangen sind“. Er bat für die Zukunft um Gebet und Unterstützung, denn „gerade auch im priesterlichen Wirken ist es gut, Freunde, Weggefährten, Familie zu haben und gut verwurzelt zu sein“, so der Neupriester.

Einladung zu Primizsegen

Der 31-Jährige Rützler absolvierte das Stiftsgymnasium Melk und studierte danach Theologie und Religionspädagogik in Wien sowie an der Päpstlichen Universität Gregoriana. Das Pastoraljahr machte der Ordenspriester in der Pfarre Krems-Paul. Künftig wirkt er als Kaplan in der Stiftspfarre Herzogenburg.
Den Primizsegen spendet der Augustiner-Chorherr am 24. Oktober, 9 Uhr, in Loosdorf, am 26. Oktober, 9.30 Uhr, in der Stiftskirche Herzogenburg und am 22. November, 10 Uhr, in Krems-St. Veit. Da sich dies coronabedingt ändern und eine Anmeldung erforderlich sein könnte, informiert er laufend auf der Website www.stift-herzogenburg.at/stephanus.

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen