Meine Bibelstelle - von Eva Maria Miemelauer
Ich bin das Brot des Lebens

Eva-Maria Miemelauer, Pfarre Langenhart, Sekretärin im Pfarr­verband Enns-Donau-Winkel
  • Eva-Maria Miemelauer, Pfarre Langenhart, Sekretärin im Pfarr­verband Enns-Donau-Winkel
  • Foto: zVg
  • hochgeladen von Kirche bunt Redaktion

Jesus antwortete ihnen:
Ich bin das Brot des Lebens;
wer zu mir kommt, wird nie mehr hungern;
und wer an mich glaubt, wird nie mehr Durst haben.
Johannes 6,35

Dieses Bibelzitat aus der Speisung der Fünftausend ist für mich wahrscheinlich das Evangelium, an das ich mich aus meiner Kindheit am meisten erinnern kann, denn es kam mir damals noch mehr als Magie oder Zauberei vor. Erst mit den Jahren und dem Kennen­lernen der Bibeltexte wurde mir bewusst, welche Wunder Jesus vollbracht hat. Die Brotvermehrung wird ja in allen vier Evangelien erwähnt.

Brotvermehrung ist keine unglaubliche Wunder­er­zählung, sondern ein Lebensauftrag für eine menschliche Gesellschaft, die Sehnsucht nach einer gemeinsamen Zukunft hat. Jeder von uns darf mitarbeiten.
In diesem Evangelium sehen wir, wie wichtig die Gemeinschaft mit Jesus ist und wieviel Frieden, Glück und Geborgenheit wir daraus schöpfen können. Er gibt uns das Gefühl, als Mensch angenommen und angekommen zu sein.

Den Glauben teilen und weitergeben

„Gebt ihr ihnen zu essen“ (Lukas 9,13). Darunter verstehe ich auch den Auftrag, unseren Glauben zu teilen und an die nächste Generation weiterzugeben. Wir brauchen einander in der Welt von heute, um als Chris­ten bestehen zu können und den Generationen nach uns einen Glauben zu hinterlassen, mit dem auch diese ihr Leben meistern und ihre Welt zum Guten prägen können.

Wie wird diese Zukunft für uns aussehen? Wie hätte die Speisung der Fünftausend wohl zur heutigen Corona-Zeit ausgesehen? Die Menschen auf Abstand, die Gesichter hinter Masken versteckt, kein Händeschütteln. Wäre diese Gemeinschaft im Glauben dann genau so spürbar? Füreinander beten und miteinander teilen, Gott ernst nehmen und für meinen Nächsten da sein, das schafft Zukunft, auch in dieser herausfordernden Zeit.
Daher nehmen wir das Erleben dieser Gemeinschaft als ein Geschenk an.

Die Autorin

Eva-Maria Miemelauer, Pfarre Langenhart, Sekretärin im Pfarr­verband Enns-Donau-Winkel

Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen