Neuer Vorsitzender Axel Isenbart
Papst Leo-Stiftung übersiedelt von Horn nach St. Pölten

Letzte Kuratoriumssitzung in Horn.
  • Letzte Kuratoriumssitzung in Horn.
  • Foto: P. Josef Grünstäudl
  • hochgeladen von Wolfgang Zarl

Die Papst-Leo-Stiftung übersiedelt von Horn nach St. Pölten. Bei der letzten Sitzung des bisherigen Kuratoriums im Stift Altenburg (siehe Bild) wurde dieser Schritt offiziell besiegelt. Als Vorsitzender wird der Altenburger Abt Thomas Renner von Diözesan-Ressortleiter Axel Isenbart abgelöst, dessen Stellvertreter wird Katholische Arbeitnehmerbewegung-Vorsitzender Franz Sedlmayer. Einige Kuratoren werden auch dem neuen Kuratorium angehören. Unverändert bleiben u. a. die Stiftungs-Bezeichnung und die Geschäftsordnung. Fröhlich übergab alle Finanzmittel, Akten, Urkunden und Utensilien an den neuen Vorsitzenden. Die Änderungen müssen noch von Bischof Alois Schwarz bestätigt werden.

Die Papst-Leo-Stiftung wurde auf Anregung des damaligen Horner Stadtpfarrers Robert Bösner am 14. Juni 1985 vom Christlichen Arbeiterverein Horn gegründet. Aufgabe der Stiftung ist die Förderung der katholischen Soziallehre. Dazu dient die Vergabe des Papst-Leo-Preises für besondere Verdienste um die katholische Soziallehre in Theorie und Praxis.

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ