An Pfarren St. Andrä/Traisen, Emmersdorf und Mautern
Erstmals Jungscharpreis verliehen

Vertreter der Siegerpfarren Mautern, Emmersdorf und St. Andrä/Traisen sowie die Vorsitzenden der Katholischen Jungschar bei der Preisverleihung im Rahmen der Jungschar-Vollversammlung.
  • Vertreter der Siegerpfarren Mautern, Emmersdorf und St. Andrä/Traisen sowie die Vorsitzenden der Katholischen Jungschar bei der Preisverleihung im Rahmen der Jungschar-Vollversammlung.
  • Foto: Victoria König
  • hochgeladen von Wolfgang Zarl

Erstmals wurde in der Diözese St. Pölten der Jungscharpreis verliehen. Im Rahmen der Vollversammlung der Katholischen Jungschar der Diözese wurden im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt die 18 Einreichungen vorgestellt und anschließend drei Siegerpfarren gekürt. Mitmachen konnten alle Jungschar-, Ministranten-, und Sternsingergruppen der Diözese, die besondere Projekten und Aktionen initiierten.

„Wir freuen uns über die vielen, sehr guten Einreichungen, die aufzeigen, wie engagiert die Gruppenleiter/innen in den Pfarren sind. Wir möchten uns mit dem Jungscharpreis für ihr großartiges Engagement bedanken“, sagte Fabian Ziselsberger, ehrenamtlicher Vorsitzender der Katholischen Jungschar St. Pölten. Eine Jury aus drei Vertretern der Kinder- und Jugendarbeit hat je eine Siegerpfarre pro Kategorie ernannt. Bei der Jury-Entscheidung wurde besonders auf Innovation und Partizipation der Kinder geachtet.

Die Siegergruppen freuen sich über eine personalisierte Trophäe aus Holz und einen Gutschein für einen Workshop für die Kinder, durchgeführt vom diözesanen Jungscharteam.

Die Pfarre St. Andrä an der Traisen konnte in der Kategorie „gemeinsam.kindsein“ überzeugen. Ihr entwickelter „Jungschar-Baum“ wurde wichtig für die Gemeinschaft: Während des Lockdowns konnten sich dort Kinder immer wieder Geschenke abholen. Den Preis in der Kategorie „gemeinsam.glauben“ gewann die Jungschar der Pfarre Emmersdorf, die sich „die Kirchenmäuse“ nennt. Die Jury begeisterte, wie Glaubensthemen wie etwa Teilen kindgerecht vermittelt werden. Die Pfarre Mautern holte den Jungscharpreis in der Kategorie „gemeinsam.helfen“ mit dem Projekt „gelebte Caritas“. Selbstgebackenes und Selbstgebasteltes verkauften die Jungschar-Kinder, um etwa die Kinderabteilung des Universitätsklinikums Krems zu unterstützen.

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen