Verfasser ist Theologe Hannes Geirhofer
Erstmals Diplomarbeit über Katholische Aktion St. Pölten

KA-Präsident Armin Haiderer, Hannes Geirhofer, KA-Generalsekretär Axel Isenbart.
  • KA-Präsident Armin Haiderer, Hannes Geirhofer, KA-Generalsekretär Axel Isenbart.
  • Foto: Michael Scholz
  • hochgeladen von Wolfgang Zarl

Anlässlich des 70-Jahr-Jubiläums ließ die Katholische Aktion (KA) der Diözese St. Pölten das eigene Wirken akademisch untersuchen. „Wir wollten einen kritischen und intellektuellen Blick von außen auf unsere Arbeit. Und so bin ich auf den Theologiestudenten Hannes Geirhofer aus Öhling herangetreten, ob er nicht seine Masterthesis über die KA schreiben möchte“, schildert Präsident Armin Haiderer die Ini­tiative. Eineinhalb Jahre recherchierte Geirhofer für die pastoraltheologische Aufarbeitung der letzten 70 Jahre. Geirhofer: „Eine besondere Herausforderung lag darin, das bestehende Material und die Quellen so einzuordnen, dass sie die Herangehensweisen der Mitarbeiter der KA einigermaßen getreu wiedergeben. Ganz genau kann dies allein durch Archivbestände und Literatur nicht passieren. Denn das Engagement der Mitarbeiter und die Energie in Sitzungen spiegelt sich meist nicht in einem Protokoll.“

„Die KA hatte und hat einen bedeutenden Einfluss auf Diözese, Kirche und Gesellschaft“, ist ein Fazit des Theologen. Doch sowohl KA als auch Diözese „müssen es schaffen, die Zeichen der Zeit zu erkennen und mutig neuen Herausforderungen entgegenzugehen“. Wichtig werde es sein, qualifizierte Personen einzusetzen, die sich mit der Idee und der Philosophie der Katholischen Aktion identifizieren und sich dementsprechend aus- und weiterbilden. Da die Bereitschaft zu freiwilligem Engagement auch im kirchlichen Bereich rückläufig sei, werde es in Zukunft umso wesentlicher sein, dass „die KA Zusammenhalt beweist und den Geist wirken lässt“, so Geirhofer.

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen