SONNTAG Kommentar

Beiträge zum Thema SONNTAG Kommentar

Texte zum Sonntag

4. Sonntag der Osterzeit | 3.5.2020
Kommentar

Die Tür ist in diesen Tagen zu einem sehnsuchtsbeladenen Ort geworden. Wir sind angehalten, soweit es irgendwie geht, daheim zu bleiben. Wir sehnen uns danach, endlich wieder uneingeschränkt hinausgehen zu dürfen und anderen Menschen ohne Angst begegnen zu können, ohne eine neue Ausbreitungswelle der Krankheit zu riskieren. Das wird freilich erst dann bedenkenlos möglich sein, wenn die vielbeschworene Herdenimmunität erreicht ist. Auch den Glauben müssen wir momentan innerhalb der eigenen...

  • 28.04.20
Texte zum Sonntag

5. Fastensonntag
Kommentar von Alfred Jokesch

BIBEL UND LEBEN Der Beginn von etwas ganz Neuem Als einen Transformationsverstärker bezeichnete der Zukunftsforscher Matthias Horx die Corona-Krise. Danach werde die Welt nicht mehr dieselbe sein wie vorher. Viele Menschen würden jetzt beginnen nachzudenken und unseren überhitzten, fieberhaften Lebensstil zu hinterfragen. Das werde eine Entschleunigung einleiten, die für unsere Zivilisation und den ganzen Planeten heilsam sei. Auch die Auferweckung des Lazarus ist ein Ereignis der...

  • 25.03.20
Texte zum Sonntag

3. Fastensonntag (Lesejahr A) - 15.03.2020 - Kommentar von Alfred Jokesch
Wasser aus der Tiefe

Der Jakobsbrunnen ist tief. Um an sein Wasser zu gelangen, wird an einem langen Strick ein Eimer hinabgelassen, bis er ganz im Dunkel des Schachtes verschwunden ist. Nach langwierigem Kurbeln taucht dann das mit klarem Wasser befüllte Gefäß wieder an der Oberfläche auf. In einer sehr schönen und meditativen Filmsequenz wird dieser Vorgang bei den Kainbacher Passionsspielen auf eine Leinwand projiziert, um die Szene mit der Samariterin visuell zu unterstützen. Als sie Jesus begegnet, singt die...

  • 12.03.20
Texte zum Sonntag

3. Adventsonntag - Kommentar
Hoffnung im Kerker

Es gibt sie auch heute: Menschen wie Johannes den Täufer, die unangepasst sind und sich nicht opportunistisch ach dem Wind drehen, die mutig ihre Stimme erheben gegen die Willkür und das Unrecht der Mächtigen, die dafür auch Repressalien in Kauf nehmen und ins Gefängnis gehen. Sie kümmern sich nicht darum, was andere von ihnen erwarten, sondern folgen der Stimme ihres Herzens und stellen sich dem, was sie als Auftrag von Gott für ihr Leben erkannt haben. Und sie pflegen einen anderen, einfachen...

  • 14.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ