Steiermark | SONNTAGSBLATT - Pfarrleben

Beiträge zur Rubrik Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Wenigzell

In der Pfarrkirche wurden Besucherinnen und Besucher ermutigt, ihre Sorgen und Probleme – gerade in dieser schwierigen Zeit – niederzuschreiben, in ein Gefäß zu legen und eine Kerze anzuzünden. Beim Entzünden des Feuers in der Osternacht wurden die Zettel verbrannt.

  • 08.04.21

Im Blickpunkt
Hof bei Straden

Ein Wegkreuz restaurierte die Familie von Franz Trummer in Hof bei Straden. Unterstützung erhielt sie von Malermeister Martin Kreiner, der den Kreuzbaum und den „Herrgott“ neu bemalte, und von Josef Plaschg. Im Rahmen der Osterspeisensegnung segnete Wortgottesfeierleiter Karl Lenz das Glaubenszeichen am Wegrand zum Ortsteil Ziegel.

  • 08.04.21

Im Blickpunkt
Graz-Ries

Ein schlichtes Holzkreuz auf der Ries erinnert an sieben desertierende Wehrmachtssoldaten, die am 4. April 1945 erschossen und auf der Ries zur Abschreckung aufgehängt worden waren. Die heurige Gedenkfeier konnte coronabedingt nicht stattfinden. Dafür wurde vom Bezirksrat Ries ein Video zum Gedenken gestaltet.

  • 08.04.21

Im Blickpunkt
Pfarre Graz-Straßgang

Am Mittwoch in der Karwoche fand der Pilgerstart für die Pfarre Straßgang statt. Vom Schloss St. Martin über die Rudolfswarte, nach St. Johann und Paul, weiter zum Plabutsch und dann bergab zu den Barmherzigen Brüdern in Eggenberg begleitete Maria Painold die Pilger, die coronagemäß unterwegs waren. Meditatives Pilgern war vereint mit sportlichem Ehrgeiz.

  • 08.04.21
Bis hin zum Osterfest und zur pfingstlichen Geistsendung haben Mädchen und Buben aus der Pfarre Graz-Ragnitz die Ostergeschichte mit Legosteinen nacherzählt (hier der Einzug Jesu in Jerusalem). Rechts im Bild: Vikar Hannes Biber.

Pfarre Graz-Ragnitz
Ostergeschichte aus bunten Steinen

Kinder gestalteten Osterweg aus Lego. Vom Palmsonntag bis zum leeren Grab, vom Einzug in Jerusalem bis zur Begegnung mit dem Auferstandenen – in der Pfarre Ragnitz am östlichen Stadtrand von Graz entstand ein Legoland der besonderen Art. Die rund 20 Kunstwerke, geschaffen von Kindern im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren, sind bis 18. April rund um den Kirchplatz sowie in der Pfarrkirche zu besichtigen. Bei der heurigen Palmsonntagsliturgie, die vor dem Ambiente dieses Osterwegs gefeiert...

  • 07.04.21
Jerusalema-Dance-Challenge im Stift Rein.
Video

Jerusalema-Dance-Challenge
Stift Rein

800 Beteiligte erlebten eine positive, freudige Stimmung bei der Jerusalema-Dance-Challenge im Stift Rein. Die gesamte Belegschaft des Bundesgymnasiums und die Mönche tanzten zum Gute-Laune-Hit aus der Feder des südafrikanischen Komponisten Master KG. Lehrer Emmanuel Feiner hat dazu ein Video produziert. Zu sehen ist es auf https://youtu.be/FTkKWYkT4KQ.

  • 07.04.21

Im Blickpunkt
Pfarre Riegersburg

An 15 Kreuzwegstationen und acht Bastel- und Aktivstationen hat die Familienrunde der Pfarre Kindern den Leidensweg von Jesus begreifbar gemacht. Zum Beispiel klärt das Osterrad über wichtige Feiertage und Traditionen rund um Ostern auf.

  • 01.04.21
 Im Bild v. l. Sabine Wagner (Caritas), Meinhard Pontilli und Anita Laczay (Repair Café).

Repair-Cafés
Voitsberg

Das ehrenamtlich geführte Repair-Café hilft Menschen bei der Reparatur ihrer Kleingeräte. Nun überreichten Mitarbeiter des Repair-Cafés 500 Euro aus Spenden an die Caritas-Beratungsstelle zur Existenzsicherung BEX. Im Bild v. l. Sabine Wagner (Caritas), Meinhard Pontilli und Anita Laczay (Repair Café).

  • 01.04.21

Im Blickpunkt
Pfarre Bruck an der Mur

Gemeinsam mit den Religionslehrerinnen der Volksschulen von Bruck, Pernegg und Breitenau hat die Pfarre einen Malwettbewerb „Ich male mir die Hoffnung aus“ initiiert. Rund 130 Einsendungen mit großartigen Ideen sind in den jeweiligen Kirchen ausgestellt.

  • 01.04.21
Käse und Kirche. Pfarrer Josef Reisenhofer eröffnete den neuen Käseladen.

Pfarre Hartberg
Ein Pfarrer läutet die Käseglocken

CheeseUS. Eigener Käseladen neben der Kirche in Hartberg. Weil mittlerweile auch bäuerliche Produkte schräges Marketing brauchen, um tatsächlich im Einkaufskorb der Konsumenten zu landen, startete Bio-Landwirt Ewald Wurzinger aus Fehring ein neues Konzept in Sachen Direktvermarktung. Bei „CheeseUS“ gibt es ausschließlich Käsesorten aus eigener Produktion zu kaufen – und für den guten Zweck. So in Hartberg. Die Räumlichkeiten für den Laden stellt die Pfarre zur Verfügung. Dafür leistet Familie...

  • 31.03.21

Abschied

P. Johannes M. Pfeffel: Auf ein Wiedersehen Als der Franziskaner P. Johannes Pfeffel 1968 in die Pfarre Graz-Mariatrost kam, hat er wohl die gleichen Worte vernommen wie einst sein Ordensgründer in Assisi: „Bau meine Kirche wieder auf!“ In seinen 28 Jahren als Guardian und Pfarrer wurde zunächst die viel zu kleine Kirche in Niederschöckl durch eine neue Kirche ersetzt. Die Pfarrbevölkerung und P. Johannes selbst legten kräftig Hand an. Bald folgte die umfangreiche Renovierung der Pfarr- und...

  • 31.03.21
4 Bilder

Religionsunterricht
Hoffnungssteine am Weg

Mürzzuschlag. Aktion des Gymnasiums lädt zum Mitmachen ein. Schülerinnen und Schüler des Herta-Reich-Gymnasiums Mürzzuschlag haben im Religionsunterricht über 1000 Steine mit Bildern bemalt, die sie mit dem Begriff „Hoffnung“ verbinden. Es gibt Steine mit Kreuz, Anker, Regenbogen, Herz und vielen weiteren Symbolen und Zeichen der Hoffnung. Die Steine sollen als Ostersteine zu lebendigen Steinen werden, indem sie im Mürztal auf Wegen, Plätzen, vor Kirchen, Ämtern, Geschäften und Wohnhäusern...

  • 31.03.21

Benediktinerstift Admont
Wechsel in steirisches Stift

Von Alabama nach Admont. Frater Cassian Konieczny aus West Lafayette in den USA war seit 2018 Mönch der Benediktinerabtei St. Bernard in Alabama. Durch soziale Medien auf das steirische Stift Admont aufmerksam geworden, lebte er hier einige Monate als Gast, lernte die deutsche Sprache, auch in Ennstaler Mundart, und beschloss, in Admont zu bleiben. Am 20. März übertrug er nun vor Abt Gerhard Hafner (Bild) seine Ordensgelübde auf das Stift Admont und erhielt hier den neuen Ordensnamen Frater...

  • 24.03.21
Ausstellung. Stadtpfarrer Msgr. Markus Plöbst, Künstler Prof. Helmut Kand, PGR-Vorsitzender Johannes Gsaxner (von links).

Pfarre Leoben-St. Xaver
14 Tafeln zum Leidensweg Christi

International beachtete Werke zu sehen. Der österreichische Künstler Helmut Kand, der unter anderem die Fassade des „Seerosenhauses“ in Leoben gestaltet hat, stellt bis Pfingsten einen Kreuzweg mit 14 Bildern in der Stadtpfarrkirche Leoben-St. Xaver aus. Die „14 Tafeln zum Leidensweg Christi“ entstanden 1983 und waren in zahlreichen internationalen Ausstellungen zu sehen. Ursprünglich wurden die Bilder für einen privaten Auftraggeber geschaffen, wurden dann aber als Wanderausstellung in ganz...

  • 24.03.21

Pfarre Graz-St. Veit
KIRCHE.ER.LEBEN

In der Pfarre Graz-St. Veit bereiten sich die Firmlinge und Erstkommunionkinder heuer individueller als ge-wohnt auf den Sakramentenempfang vor. Wer der Einladung zu KIRCHE.ER.LEBEN folgt, findet in vier Kirchen (St. Veit, Andritz, Kalkleiten und Kapelle Stattegg) Impulsstationen vor, die den Glauben an Gott erfahrbar machen wollen. Die Station „Was lässt dich aufblühen?“ lädt ein, Papierblüten zu beschriften und aufzuhängen (rechtes Bild); bei „Du hast ein Leiberl bei Gott“ werden T-Shirts...

  • 24.03.21
Irdning: Abschied von Kapuzinerprovinzial Bruder Erhard Mayer
Video

Abschied
Br. Erhard Mayerl: Die Saat trug reiche Frucht

In der Klosterkirche Irdning nahmen am 17. und 18. März viele Menschen Abschied vom dort aufgebahrten ehemaligen Kapuzinerprovinzial Bruder Erhard Mayerl, der am 14. März im 89. Lebensjahr gestorben war. Diszipliniert und geduldig stellten sie sich, den coronabedingten Abstand wahrend, an, um persönlich dem beliebten Seelsorger zu danken und für ihn zu beten. Begräbnismesse und Beisetzung konnten dann am 18. März nur im coronabedingt kleineren Kreis gefeiert werden. Um An-teilnahme darüber...

  • 24.03.21

Im Blickpunkt
Pfarre Weisskirchen

Immer klaglos funktioniert der Winter- und Kehrdienst rund um die Kirche und am Friedhof. Dafür dankten Pfarrer Gerald Wimmer und PGR-Vorsitzender Harald Peßenhofer einmal ganz offiziell den Bauhofmitarbeitern der Marktgemeinde rund um Hubert Sattler.

  • 17.03.21

Pfarre Kapfenberg
Stationen vom Leiden des Herrn als Reliefs

Neuer Kreuzweg in der Kirche Schirmitzbühel. 1973 wurde die Pfarrkirche Maria Königin mit einem von Kindern der Volkschule Schirmitzbühel angefertigten Kreuzweg bereichert, angeregt vom damaligen Pfarrer Karl Grandner und dem Lehrer Hannes Pirker. Im Rahmen der Kirchenrenovierung im Jahr 2013 wurde über die Erneuerung des Kreuzweges im Pfarrgemeinderat und Wirtschaftsrat sehr intensiv diskutiert. Nach zahlreichen Gesprächen, die durch den Neubau des Pfarrhofs unterbrochen wurden, erhielt 2019...

  • 17.03.21

Im Blickpunkt
Pfarre Hartberg

Unter dem Zeichen des Corona-Selbsttests stand ein Versöhnungsgottesdienst. Die Gewissenserforschung führte vom „Nasenbohren“ (sich an der Nase nehmen) über das Testserum (die Tropfen des Weihwassers) zum Strichcode-Testergebnis: Gott zieht einen Schlussstrich unter unsere Sünden.

  • 17.03.21
Fastentuch

Im Blickpunkt
Pfarre Riegersburg

Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen der Volksschule haben sich mit ihrer Religionslehrerin Elisabeth Hutter Gedanken zur Corona-Fastenzeit gemacht. Ihre Überlegungen kann man auf dem „MIT-tragen“-Fastentuch in der Pfarrkirche betrachten.

  • 17.03.21

Fastenzeit
Seelsorgeraum Kaiserwald

Im See der Tränen können Steine mit Verlust- und Trauerworten beschrieben werden, die dann dem Wasser der Reinigung und Verwandlung übergeben werden. In den Pfarren des Seelsorgeraums Kaiserwald (Dobl, Lannach, Lieboch, Premstätten, Tobelbad, Wundschuh) wurde in den Kirchen ein Fastenweg mit mehreren Stationen aufgebaut. Dieser interaktive Weg lädt in der Zeit vor Ostern zur persönlichen Besinnung in den offenen Kirchen ein. Auf dem Weg der Erinnerung kann man Worte der Dankbarkeit...

  • 17.03.21
Erinnerungsbuch an Pfarrer Alfred Wallner

Bestellung erbeten
Erinnerungsbuch an Pfarrer Alfred Wallner

In den letzten Monaten seines Lebens plante der langjährige Pfarrer von Graz-Süd und frühere Domvikar Dr. Alfred Wallner, viele seiner Predigten und theologischen Texte als „geistliches Testament“ in Buchform zu veröffentlichen. Was sein Tod damals verhinderte, wird nun vom Institut für Pastoraltheologie und Pastoralpsychologie der Theologischen Fakultät auf Anregung seiner Nichte Gertraud Fließer und seiner Pfarre Graz-Süd verwirklicht. Das Buch „Mein Lebensweg, den Gott vollendet“ enthält...

  • 17.03.21

Beiträge zu Pfarrleben aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ