Positionen - Elisabeth Wimmer
Dynamik der Sklaverei

Sklaverei? Das gibt’s schon lang nicht mehr. Erst recht nicht bei uns. Irrtum! Die „Ware Mensch“ wird weltweit rege gehandelt, die „Endabnehmer“ profitieren – auch bei uns in Mitteleuropa. Darauf macht jedes Jahr am 18. Oktober die EU-Kommission mit dem europäischen Tag gegen Menschenhandel aufmerksam.
Ein Großteil der Opfer sind Frauen und Kinder. Sie werden etwa als billige Arbeitskräfte missbraucht, manche mit falschen Versprechungen – tolle Arbeitsstelle, Ausbildung – nach Mitteleuropa gelockt, wo sie womöglich als Sexarbeiterinnen verpflichtet werden, um Anreise und Unterkunft „abzuarbeiten“.
Was mich besonders betroffen macht, ist das Domino von Ausweglosigkeit und Abhängigkeiten, in die Menschen von Geburt an geraten können und an deren Anfang und Ende Armut steht: Aufwachsen in einer armen Region, Arbeit statt Schule, um zum Familieneinkommen beizutragen, schlecht ausgebildet zu Billigstarbeit vorgesehen, anfällig für unlautere Anwerber … so wird Unfreiheit in einem Leben festgeschrieben.
Ohne eigenes Zutun werden wir in dieses oder jenes Schicksalsknäuel hineingeboren, und es ist weder unser Verdienst noch unsere Schuld. Klar, jeder Mensch hat mit den eigenen Rahmenbedingungen nach seinen Möglichkeiten umzugehen. Die sind aber äußerst ungleich verteilt. Pfarrer Helmut Schüller sagte vor kurzem in einer ORF-Religion-Sendung: „Zunächst einmal hat man den sogenannten erfolglosen, gescheiterten Menschen die eigene Demut anzubieten.“ Denn wer „einigermaßen lebensweise ist“, wisse, dass „einfach viel
Glück dabei ist“.

Elisabeth Wimmer

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen